RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Sardinien: Ott Tänak fällt in Führung liegend aus! Wie in Portugal: Ott Tänak fällt in Führung liegend aus
Motorsport Images

Rallye Italien 2021: Ott Tänak fällt in Führung liegend aus!

Drama um den Führenden bei der Rallye Italien: Ott Tänak prallte auf WP 12 gegen einen Stein und musste seinen Hyundai abstellen - Ogier erbte den ersten Platz

Die dominante Vorstellung von Ott Tänak bei der Rallye Italien auf Sardinien ist vorbei. Der Este führte den Lauf der Rallye-WM (WRC) mit über 40 Sekunden Vorsprung auf Sebastien Ogier an und managte am Morgen den Abstand auf die Verfolger. Obwohl der Hyundai-Fahrer auf einer komfortablen Position lag, geriet er auf Wertungsprüfung (WP) 12 in mächtige Probleme: Er prallte gegen einen Stein und musste die Rallye vorzeitig aufgeben. Neuer Führender ist Ogier im Toyota.

Tänak hatte am Freitag fünf von acht WPs gewonnen und sich einen recht großen Vorsprung auf Dani Sordo herausgefahren. Sordo verlor am Samstagmorgen seinen zweiten Platz an Ogier, weil er auf WP 9 heftig in das Wasserloch sprang und der Motor für einige Sekunden streikte. Er verlor in seinem Hyundai wichtige Sekunden auf Ogier und wurde überholt. Auch in den folgenden WPs hatte der Spanier mit der Balance seines Autos zu kämpfen.

Ogier berichtete auf WP 12 ebenfalls, dass er einen Stein getroffen hatte, doch der Franzose konnte die Fahrt fortsetzen und sogar den WP-Sieg einfahren, während Tänak seinen Hyundai am Straßenrand geparkt hatte. Tänak hatte bereits in Portugal in Führung liegend den Sieg weggeworfen, als ein Hinterrad bei einem Crash herausgerissen wurde.

WP 12 forderte noch weitere Opfer: Gus Greensmith, der schon am Freitag mit technischen Problemen zu kämpfen hatte, musste erneut aufgeben. Pierre-Louis Loubet verlor über zwei Minuten, weil er wegen Feuergeruchs im Cockpit vom Gas ging. Takamoto Katsuta fuhr sich gleich zwei Reifenschäden ein und viel in der Wertung ebenfalls weit zurück.

Zwischenstand nach WP 12:

01. Sebastien Ogier (Toyota) 2:10:28.9 Stunden
02. Dani Sordo (Hyundai) +17,5 Sekunden
03. Elfyn Evans (Toyota) +32,1
04. Thierry Neuville (Hyundai) +40,6
05. Takamoto Katsuta (Toyota) +1:55.5 Minuten

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Rally Vyskov: eine Woche danach.

Landa Racing Nachbericht Vyskov 2021

Nach einem erfolgreichen Einsatz und zufriedener Heimkehr wurde der Lauf analysiert und die nächsten Weichen gestellt!

EXKLUSIV: Skoda-Kreisel Absage

Kein Skoda-Kreisel bei der 3 Städte-Rallye

Raimund Baumschlager bestätigt, dass er bei der 3 Städte Rallye nicht mit dem Skoda-Kreisel RE-X1 starten wird - mit den Ladezeiten habe es jedoch nichts zu tun...

Das Finale steigt also in Monza!

Offiziell: Monza-Rallye löst Rallye Japan ab

Es bleibt bei zwölf WRC-Events im Jahr 2021: Anstelle der Rallye Japan fungiert nun die Monza-Rallye als Saisonfinale der diesjährigen Rallye-WM.