RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

Am Freitag um 08:00 Uhr geht’s los!

117 Teams aus 9 Nationen sind im Mühlviertel dabei, Pech, Stohl, Baumschlager, Harrach und Mörtl sind die Favoriten auf den Gesamtsieg.

Es wird zwar nicht die gewünschte Schneerallye werden, aber Österreichs Rallyefans können sich trotzdem auf einen spannenden und hochklassigen Saisonauftakt der österreichischen und tschechischen Meisterschaft freuen. Die hohen Temperaturen ließen die Schneemassen der letzten Tage schmelzen. Derzeit befinden sich nur mehr Schnee- und Eis-Reste auf der Strecke – genau diese letzten „Überbleibsel“ könnten für die Piloten aber sehr gefährlich werden.

Vom Wertungssystem her gesehen, wird die österreichische Meisterschaft sowohl am Freitag als auch am Samstag mit jeweils vollen Punkten gewertet, die Meisterschaftspunkte für Tschechien resultieren aus beiden Rallyetagen, wobei die Zeiten zusammengerechnet werden.

Wenn die 23. IQ.-Jänner-Rallye am Freitagmorgen um 08:00 Uhr vor der Messehalle in Freistadt gestartet wird, werden sich 117 Teams der Herausforderung stellen. Um den Gesamtsieg zeichnet sich ein Kampf zwischen den Österreichern Raimund Baumschlager, Manfred Stohl, Beppo Harrach und Achim Mörtl gegen die Tschechen Vaclav Pech, Stepan und Tomas Vojtech sowie den Ungarn Ferenc Kiss ab. Jeder andere Ausgang käme einer echten Sensation gleich.

Die besten Fotos vom Shakedown finden Sie in der rechten Navigation!

Nach SP1 Nach SP1 Nach der Abnahme Nach der Abnahme

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Technische Hilfsmittel und richtige Verhaltensweisen

Autofahren während der Schwangerschaft

Autofahren für Frauen in der Schwangerschaft ist oftmals herausfordernder als gedacht. Warum es wichtig ist, die richtigen Gurtsysteme zu verwenden und was man als werdende Mama im Straßenverkehr beachten sollte.

Neulich, als mir die Zukunft mal wieder eine Szene machte ...

Cartoon: An der Ampel

Wer an der Ampel mit dröhnenden Endrohren die Poleposition für sich beansprucht, ist entweder extrem kurzsichtig oder hat Angst davor, auf der Strecke zu bleiben. Beides ist nicht besonders zukunftsorientiert, denn das Gelingen der Mobilitätswende wird sicher nicht mit einem Kavaliersstart entschieden. Trotzdem macht es Spaß, Erster zu sein, wenn die Lichter auf nachhaltiges Grün springen.

Lamborghini Urus mit Topspeed auf zugefrorenem Baikalsee

Stier auf Eis prescht zum Rekord

Gewertete 298 km/h, im Training sogar 302 km/h: An den Days of Speed fügte Rekordhalter Andrey Leontyev seinem Konto eine weitere Bestmarke mit dem Super-SUV hinzu.

Das intelligente Lehrgeld

Helden auf Rädern: Audi A2

Selten zuvor und beinahe nie danach war Audi so innovativ wie bei ihrer Interpretation eines zeitgemäßen und sparsamen Kleinwagens. Ein perfektes Konzept, das seiner Zeit voraus flog, und einfach schief gehen musste.