Service

Inhalt

VW ruft Tiguan und Touran zurück VW Tiguan 2018

Kurzschluss

Bei fast 700.000 Exemplaren von VW Tiguan und Touran kann es zu einem Kurzschluss an der LED-Lichtleiste am Panoramadach kommen.

mid/rhu

Gefahr unterm Dachhimmel: Bei weltweit fast 700.000 Exemplaren von VW Tiguan (Bild oben) und Touran (Bild unten) kann es zu einem Kurzschluss an der LED-Lichtleiste am Panoramadach kommen. Volkswagen hat daher eine Rückrufaktion für alle bis einschließlich 5. Juli 2018 produzierten Fahrzeuge der aktuellen Modell-Generationen gestartet.

Gefährdet sind Exemplare mit Panoramadach und Ambiente-Beleuchtung. Hier kann ein durch Feuchtigkeitseintritt verursachter Kurzschluss im LED-Modul einen Schmorschaden am Dachhimmel verursachen. Dies kündige sich durch einen Ausfall der Beleuchtung im Schiebedach und deutlich wahrnehmbaren Schmorgeruch an. Kunden dürften das Fahrzeug bis zur Reparatur weiter nutzen, heißt es.

Eine konkrete Abhilfemaßnahme hat VW offenbar noch nicht parat. Sie befinde sich in der Erprobungsphase. Sobald die entwicklungsseitigen Freigaben vorliegen, könne man mehr dazu sagen. In Österreich geht es um 8.260 Fahrzeuge, in Deutschland um 52.500 Stück. Betroffene Kunden werden schriftlich über den Rückruf informiert.

Drucken

Ähnliche Themen:

10.01.2017
Lang gemacht

Die auf 4,70 Meter gestreckte Langversion des VW Tiguan feiert im Jänner 2017 als Allspace ihre Weltpremiere auf der Detroit Auto Show.

06.11.2016
Letzter Schritt

Grünes Licht für die 1,6-Liter-Klasse: VW und Tochtermarken dürfen nach der Freigabe des KBA die Umrüstung der letzten Hubraumklasse starten.

30.05.2011
Freund und Helfer

Österreichs beliebtestes Kompakt-SUV der letzten Jahre zeigt sich noch hochwertiger, fescher und sparsamer und bringt neue Assistenzsysteme.

Crossover-Stromer Kommt: Porsche Taycan Cross Turismo

Der nächste Elektrosportler von Porsche steht in den Startlöchern: Der Mission E Cross Turismo wird der Crossover-Bruder des Taycan.

Grand Prix der U.S.A. Vettel: "Um halbe Sekunde schneller"

Wieso Kimi Räikkönen Mercedes vor allem in der Anfangsphase Angst macht, worauf Sebastian Vettel hofft und wieso die Reifen die große Unbekannte sind.

Motorrad-WM: Motegi Marquez gewinnt und ist Weltmeister

Mit dem Sieg in Motegi ist Marc Marquez vorzeitig MotoGP-Weltmeister 2018. Andrea Dovizioso stürzt in der vorletzten Runde im Duell um die Führung.

Ganz schön aufregend Neuer "Sporttourer": Kymco Xciting S 400i

Der neue Kymco Xciting S 400i - das "S" im Namen steht für "Sporttourer" - trumpft mit feinerem Fahrwerk, digitalisiertem Cockpit und Navi auf.