4WD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Schalten lassen auf Basisniveau

31.490 Euro: So günstig gibt es einen Pick-up mit Automatikgetriebe in Österreich sonst nicht.

Mag. Severin Karl

Echte Arbeitstiere müssen nicht teuer sein. In Österreich bieten sich Pick-ups dafür grundsätzlich an, zahlt man für sie doch keine NoVA. Für Unternehmer fällt zusätzlich die Vorsteuerabzugsberechtigung ins Gewicht. Will man einen Pick-up mit Automatik, muss man meist dennoch tief in die Tasche greifen.
Der Mitsubishi-Importeur freut sich daher diebisch, mit der L200 Work Edition Doppelkabine samt 6-Gang-Automatikgetriebe um 31.490 Euro (ohne MwSt.: 26.242 Euro), die wohl günstigste Doppelkabine ohne Kupplungspedal in der Alpenrepublik anzubieten. Unsere Umschau bei den üblichen Verdächtigen bestätigt das. Das auf Knopfdruck zuschaltbare Allradsystem Easy Select ist natürlich Serie, für den harten Arbeitsalltag stehen 3,1 Tonnen Anhängelast zur Verfügung. Den 2,2 ClearTec Turbodiesel (150 PS/400 Nm) kennen wir schon aus unserem Test – ein bäriger Kerl, der zum Charakter des L200 passt.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Elektro-GLA mit bis zu 426 km Reichweite

Mercedes EQA vorgestellt

Nach dem EQC bringt Mercedes mit dem EQA ihren zweiten Elektro-SUV auf den Markt. Die E-Version des brandneuen GLA geht mit 140 kW Leistung, einem 66,5 kWh-Akku, 398-426 Kilometern Reichweite und einem Startpreis von 48.590 Euro an den Start. Weitere Varianten sollen folgen.

Wenn Weihnachten auf Ostern fällt!

Ausfahrt mit den Kronjuwelen von Mercedes-Benz

Wenn Ostern und Weihnachten zusammen fallen, dann lädt Mercedes nach Immendingen zur „Mercedes-Benz Classic Insight: Dream Cars“ ein. Ein Erlebnis der besonderen Art!

ByKolles fehlt, nur vier GTE Pro

Starterliste WEC 2021 mit 33 Autos

Die WEC startet 2021 mit 33 Autos und nur fünf Hypercars in die neue Saison - Während die Amateurklassen boomen, tritt der "Worst Case" in der GTE Pro ein.

Die F1-Zukunft von Red Bull hängt davon ab

Engine-Freeze-Abstimmung am Montag

Nächste Woche fällt eine richtungsweisende Entscheidung: Elektronisch soll über den "Engine-Freeze" und damit die Red-Bull-Zukunft abgestimmt werden.