AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Science-Fiction

DS, die Nobelmarke von PSA, hat die futuristische Elektro-Studie X E-Tense auf die Straße geschickt. Besonderheit: asymmetrische Glaskuppel.

mid/Mst

DS ist gerade auf dem Weg, sich als Luxus- und zukünftige Elektromarke des PSA-Konzerns zu etablieren. Da passt es ins Konzept, eine spektakuläre Vision auf Rädern zu präsentieren und damit für Aufsehen zu sorgen - das Concept Car DS X E-Tense zeigt den Sportwagen von übermorgen.

Der 4,75 Meter lange und 2,10 Meter breite Dreisitzer fällt vor allem durch sein futuristisches Design auf. Symmetrisch gestaltete Karosserie? Fehlanzeige! DS geht schon wie die Mutter-Marke Citroen, aus der man den Konzern-Neuling geschaffen hat, ganz eigene Wege, steht für Extravaganz und Design-Ideen, auf die nur automobile Querdenker kommen. Éric Apode, Direktor Produkt und Entwicklung bei DS Automobiles: "In nur wenigen Wochen haben wir unsere Vision des französischen Luxus-Fahrzeugs in 2035 auf die Straße gebracht. Wir hatten ein konkretes Ziel vor Augen und haben dafür Tag und Nacht gearbeitet."

Der rein elektrische Antrieb mit 200 kW/272 PS beschleunigt die Zukunfts-Flunder bis auf 225 km/h, in 3,7 Sekunden passiert die Tachonadel die 100-km/h-Marke. Lithium-Ionen-Akkus dienen als Energiespeicher, das Chassis ist aus Carbon gefertigt.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Rennen Modellauto gegen großen Ford

Wenn der Puma den Puma jagt

Ein Rennen, in dem 147 Kilowatt gegen nur 402 Watt antreffen, gab es wohl noch nie. Und dennoch ist es alles andere als unfair, denn dass der Puma ST im Maßstab 1:1 nicht nur viel schwerer ist als sein Modellauto-Kollege ist nur eine gravierende Einschränkung, die das Ergebnis offen lässt.

Trifft ein Kieselstein die Windschutzscheibe, kann das schnell einen groben Mangel bei der nächsten §57a-Überprüfung nach sich ziehen. Ein Austausch der Scheibe ist aber nicht zwingend notwendig.

Deutliche Erhöhungen

Neuer Bußgeldkatalog in Deutschland

Jetzt stehen die neuen Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen in Deutschland fest. An den Fahrverboten ändert sich jetzt doch nichts. Sehr wohl aber an den Geldstrafen, die sich teils verdoppelt haben.

Gesamtanzahl an Autopannen geht zurück

Immer mehr Batterieprobleme als Pannenursache

Während es laut ADAC-Pannenstatistik zwar zu immer weniger Liegenbleibern kommt, zu denen die Gelben Engel genannten Pannenfahrer dann ausrücken müssen, so nimmt die Zahl defekter Batterien stetig zu.

Brennstoffzelle schlägt E-Mobil

Benziner nach wie vor hoch im Kurs

Die Akzeptanz von alternativen Antrieben steigt, stellt die Überwachungsorganisation KÜS fest. Dennoch sind Ottomotoren noch die absoluten Kundenfavoriten.

Wie Audi den richtigen Sound sucht

Alles über den guten Klang im Auto

Nicht lachen – es gibt tatsächlich ein Knister-Knaster-Team, das sich auf die Spur von störenden Geräuschen macht. Das ist aber nur ein Teil davon, wie Audi einen möglichst runden Klang erzeugen möchte.