AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Toyota GR Supra jetzt auch mit manuellem Getriebe bestellbar
Toyota

Drei Versionen, maximaler Fahrspaß für Puristen

Fans von "sportlichem Fahren wie früher" dürfen sich freuen: Sie (und auch alle anderen) können ab sofort den Toyota GR Supra mit manuellem Getriebe bestellen. Die neue Schaltung wurde laut Toyota speziell für das Sportcoupe entwickelt und auf das Zusammenspiel mit dem Reihensechszylinder abgestimmt. Die Preise starten in Deutschland bei 68.300 Euro, in Österreich geht es bei 73.690,- Euro los.

Toyota bietet den GR Supra mit Handschalter in drei Ausführungen an: In Deutschland hören sie auf die Namen GR Supra Legend Schalter, GR Supra Legend Lightweight und GR Supra Moonstone. In Österreich hingegen ist der Legendenstatus des Autos wohl jetzt schon selbstverständlich. Hier heißen die drei Varianten schlicht GR Supra 3.0 Lightweight, GR Supra 3.0 MT und GR Supra MT Moonstone Edition.

Doch obgleich die Namen unterschiedlich sein mögen; im Kern sind es dieselben Autos. Die "Basis-Version" also basiert in Ausstattung und Leistung auf der "normalen" Supra mit Automatik, verfügt jedoch serienmäßig stets über das für die Automatik-Version optionale Premiumpaket. Die Lightweight-Versionen sparen durch gekonntes Weglassen von Ausstattung im Vergleich mit dem normalen Handschalter nochmals 16,5 Kilogramm Gesamtgewicht ein, was die Agilität deutlich verbessert und angenehmerweise - entgegen dem Markttrend andernorts - zu einem niedrigeren Preis führt. Die Leichtbau-Version steht in Deutschland für 64.900 Euro in der Preisliste (statt 68.300), in Österreich liegen wir bei 73.690 statt 77.290 Euro. Die als "volle Hütte inklusive Sonderlackierung" zu bezeichnende Moonstone-Variante wiederum kommt in Deutschland auf 70.700 Euro, in Österreich auf 79.990,-.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Ein erster Blick auf die Zukunft

Mazda Vision Studie; der nächste MX-5?

Die Mazda Motor Corporation hat ihren mittelfristigen Management-Plan bis 2030 aktualisiert und im Rahmen dessen auch einen ersten Ausblick auf ein kommendes Coupé gegeben.

Die Stunde der Pragmatiker

Mercedes T 180 d im Test

Ein Nutzfahrzeug zum Pkw umzumodeln, muss wahrlich keine Notlösung sein. Die Mercedes T-Klasse kombiniert nämlich Tugenden, die man anderswo verzweifelt sucht.

Die neue Welt der Mobilität

Magna auf der CES 2023

Auf der CES 2023 in Las Vegas will der Technologie-Konzern Magna Mobilitätslösungen für eine sicherere und nachhaltigere Zukunft präsentieren. Konkret stehen die Bereiche Öko-Innovation, Fahrerassistenz, Design & Fahrerlebnis sowie neue Mobilität im Fokus.

BackRoadClub auf Rekordjagd

Nackedeis für den guten Zweck

Der BackRoadClub ist ein Veranstalter von Abenteuer Events der etwas anderen Art. Etwa dem Pothole Rodeo, bei dem in maximal 500 Euro teuren Autos durch den Balkan gefahren werden muss. Allerdings sind die Teilnehmer dieser Ausflüge nicht nur eingeladen Spaß zu haben, sondern auch Geld für den guten Zweck zu sammeln. 87.000 Euro sind bereits zusammen gekommen. Jetzt soll mit nackter Haut aber noch draufgelegt werden.

Drei Vitara im ersten Schnee

Nationalpark Hohe Tauern setzt auf Suzuki

Gleich bei der Übergabe der drei Suzuki Vitara an ihre neuen Besitzer konnte deren Allradantrieb zeigen, dass er der Aufgabe gewachsen ist, fiel doch in den hohen Tauern gerade der erste Schnee der Saison 2022/2023.