AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Durchbruch in der Golfklasse?

Kia möchte mit dem Cerato in der Golfklasse mehr mitmischen als bisher, in Kombination mit dem Dieselmotor und dem günstigen Preis versucht man zu überzeugen.

mid/ec

  • Hier finden Sie zahlreiche Fotos des Kia Cerato

    Mit dem neuen Cerato will Kia nun endlich auch in der Golf-Klasse punkten. Der kompakte Koreaner ersetzt den glücklosen Shuma und wird als klassische Stufenheckversion und als Steilheckvariante zu den Händlern rollen.

    Für Österreich besonders wichtig, es steht auch ein Diesel-Motor zur Verfügung. Der 2,0-Liter-Diesel mit 112 PS ist allerdings nicht neu, sondern bereits aus dem Kompaktvan Carens bekannt. Daneben steht ein Benzinaggregat zur
    Verfügung: Der 1,6-Liter leistet 105 PS.

    Um dem 4,34 Meter (Steilheck) beziehungsweise 4,48 Meter (Stufenheck) langen Fahrzeug an den Start zu helfen, ruft das Unternehmen recht attraktive Preise für seinen Neuen auf. Der Cerato 1,6 kostet in der Basisausstattung "Bodyguard" 14.990 Euro, die Steilheck-Versionen sind für das gleiche Geld wie die Fließheck-Varianten zu haben, lediglich das Top-Modell "Executive" kostet als Viertürer um 600,- Euro mehr.

    Die teuerste Variante, der Cerato 2,0-Liter Diesel, kommt als Executive auf 19.990,- bzw. 20.590,- Euro.

    Die Serienausstattung des Cerato umfasst unter anderem elektrische Fensterheber auf allen Plätzen, eine Klimaanlage, Zentralverriegelung und einen höhenverstellbaren Fahrersitz. Sechs Airbags und ein ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung sind ebenfalls immer mit an Bord.

    Nach über drei Jahren Entwicklungszeit und Investitionen von rund 220 Millionen Euro soll der Cerato ein Bestseller im Programm werden. Allein in Nordamerika will Kia von der Stufenheck-Variante des in Korea gefertigten Fahrzeugs 120.000 Einheiten jährlich verkaufen.

  • News aus anderen Motorline-Channels:

    Weitere Artikel:

    Toyota deutet für Tokyo eine neue Top-Version an

    Kommt ein noch schärferer GR Yaris?

    In drei Tagen wird Toyota Gazoo Racing in Tokyo das Tuch einer noch weiter zugespitzten Version des erfolgreichen und beliebten Toyota GR Yaris zeigen ... nebst einem neuen GT3-Rennwagen.

    Unsere persönlichen Top-Stories des Jahres

    Der Motorline-Redaktions-Rückblick 2021

    Das war's dann also fast: Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Und vermissen werden es insgesamt vermutlich die wenigsten. Und doch: Es gab sie, die Highlights. Die Lichtblicke. Die Meldungen und Artikel, die uns hier in der Redaktion noch eine ganze Weile positiv in Erinnerung bleiben werden. Zeit, sie zu ehren und noch einmal ins Rampenlicht zu rücken. Das sind die Highlights eures Motorline-Teams: Stefan Schmudermaier, Severin Karl, Roland Scharf und Johannes Posch.

    Viel Kontrolle, wenig Ablenkung

    Cockpit im Lexus NX intuitiv bedienbar

    Lexus setzt bei der Entwicklung des NX auf hohen Bedienungskomfort im Cockpit. Das Konzept wurde auf den Namen Tazuna getauft – das japanische Wort für die Zügel eines Pferdes

    Aufschluss zu den Koreanern

    Mazda gibt ab sofort 6 Jahre Garantie

    Lange Zeit waren Hyundai und Kia recht allein auf weiter Flur mit ihren konkurrenzlos langen Garantiezeiträumen. Nun aber fatt sich auch Mazda ein Herz und erweitert sein Garantieversprechen für ab 2022 zugelassene Autos auf sechs Jahre und bis zu 150.000 km.

    Gerücht inmitten großer Management-Umstrukturierung

    Hyundai schließt Verbrennungsmotoren-Entwicklung

    Viele Unternehmen haben sich bereits verbal dazu verpflichtet, auf Elektroantriebe umzusteigen. Hyundai aber wagt Gerüchten zufolge schon jetzt einen kühnen Schritt, stellt die Entwicklung von Verbrennungsmotoren mit sofortiger Wirkung ein und schließt die gesamte Abteilung.

    Videos, Fan-Aktionen und mehr sind zu erwarten

    Jean Pierre Kraemer setzt auf Partnerschaft mit Goodyear

    Der Autotester, Blogger, Influencer und Moderator wird unter anderem regelmäßige Reifentests in gewohnter Dynamik durchführen und standesgemäß bereifte Projekt-Fahrzeuge im Showroom von JP Performance ausstellen