AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Octavia: die alternativen Antriebe

Im Burgenland fanden die ersten Testfahrten mit Skoda Octavia G-Tec, iV und dem scharfen RS iV statt.

Mag. Severin Karl

Seit der letzten Generation des Skoda Octavia lässt sich Umweltfreundlichkeit durch das G-Tec-Logo am Heck ausdrücken. Auch bei der neuesten Variante des beliebten Tschechen ist die Betankung mit CNG (Compressed Natural Gas) möglich, auch wenn das Netz an Stationen leider wieder rückläufig ist. Dennoch: Durch Österreich kommt man locker und jeder ordentliche Online-Tankstellenfinder verfügt über eine Funktion, um den gewünschten Treibstoff zu finden. Mittlerweile ist der Octavia G-Tec monovalent ausgelegt, das heißt, der Benzintank ist nur noch 9 Liter groß, dafür gibt es drei im Unterboden verbaute Erdgastanks, die 17,33 Kilogramm CNG fassen. Skoda nennt zirka 500 Kilometer als Erdgasreichweite nach WLTP. Unser Fahrgefühl: Sportlichkeit darf man sich trotz 131 PS nicht erwarten, der G-Tec ist ein bequemer Gleiter, der einen komfortabel und sicher ans Ziel bringt. Im Testwagen durften wir uns sogar über eine Sitzklimatisierung freuen. Ökoschlapfen-Erdgasmobil? Nicht bei Skoda, hier darf man sogar in Luxus schwelgen.

Zwei Varianten des Plug-in-Hybriden
Wer tatsächlich in Gegenden wohnt, die auf der CNG-Karte als weiße Flecken dargestellt werden: Es gibt ja noch den iV! Der Plug-in-Hybrid leistet 204 PS und lässt sich an der Haushaltssteckdose in 3:45 Stunden auf 80 Prozent aufladen. Mit einer Wallbox (3,6 kW) verkürzt sich diese Zeit auf 2:30 Stunden. Bei vollen Akkus lassen sich elektrisch 60 Kilometer zurücklegen, im Alltag lässt sich somit die meiste Zeit Sumsi spielen (falls jemand noch das Bienen-Maskottchen kennt).
Beim RS iV wird das Surren eher zum Röhren, da kennt der Sportmodus kein Pardon. Zum Glück kann das nervtötende, da künstliche, Geräusch bei den Individual-Einstellungen weggeschaltet werden. Oder man bleibt im Normal-Modus, denn bereits da wirkt das Fahrwerk nicht so schwammig wie im Eco-Modus. Alles eine Sache der – persönlichen – Einstellung! Mit 245 PS spielt der RS iV die Rakete im Alternativ-Portfolio. Wer die 0 auf 100 km/h in 7,3 Sekunden austesten will, hat die Hände fest am Lenkrad: Ohne Allrad zerrt die Kraft ordentlich an den Vorderrädern. Das schalten darf man in jeder iV-Version dem 6-Gang-DSG mit dem neuen Schaltknubbel überlassen.

Preise wurden noch nicht verlautbart, wir werden sie nachreichen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

So schick wird die Kompaktklasse aus Rüsselsheim

Erste Details zum neuen Opel Astra

Ende des Jahres kommt die neue Generation des Astra auf den Markt. Erstmals auch als rein elektrische Variante. Erste Bilder zeigen, dass bis auf den Namen kaum etwas unverändert blieb.

Aufwertung für bewährte Lasten-Version

Skoda liftet den Fabia Combi

Der kompakte Fabia erlebte geraden Wechsel in die vierte Modellgeneration, beim Kombi-Ableger hingegen heißt es: alles beim alten. Dennoch bekam die Ladevariante ein umfassendes Update.

Der 60°-Lamborghini V12 im Rückblick

Das Flaggschiff-Aggregat von Lamborghini

Seit 1963 baut Lamborghini Sportwagen - und immer hatten sie V12-Motoren. Zeit für einen Rückblick auf fast 50 Jahre Motorenbau mit Gänsehaut-Garantie.

Neue schon gefahren

Videotest: Nissan Qashqai

Kein Diesel mehr beim Nissan-Bestseller Qashqai, dafür Mild-Hybrid vom Start weg. Wir haben uns angesehen, was sich sonst so in der optisch angeschärften Generation #3 getan hat. Unterwegs waren wir sowohl in der 140-PS-Schaltversion als auch mit 158 PS und Xtronic.

Porsche-Wolf im Touring-Pelz

Porsche 911 GT3 mit Touring-Paket

Er ist ein Hochleistungssportler, der sein Talent nicht nach außen kehrt, sondern den dezenten Auftritt liebt: der neue Porsche 911 GT3 mit Touring-Paket. 375 kW/510 PS sprechen schon mal für sich.

Bis zu 600 PS, Marktstart schon Mitte November 2021

Der iX ist BMWs erstes rein elektrisches SUV

Mit ihm möchte BMW die Klasse der sportlichen SUV neu definieren. Dazu kommt erstmals die neu entwickelte Plattform für E-Fahrzeuge zum Einsatz, inklusive digitaler Vernetzung und automatisiertem Fahren.