Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Fiat wagt sich ins Elektro-Zeitalter

Fiat 500 und Panda werden elektrisiert

Fiat öffnet ein neues Kapitel in der Firmengeschichte: 2020 läuten die Italiener die Elektrifizierung ein. Der Fiat 500 und der Fiat Panda sind die ersten Modelle, die das Unternehmen mit Mild-Hybrid-Technologie ausstattet. Die beiden umweltfreundlichen Italiener werden ab Januar 2020 verkauft.

Die Antriebstechnologie der Fahrzeuge ist identisch. Als Verbrenner kommt ein komplett neuer Dreizylinder-Benziner zum Einsatz, der mit einem Riemen-Starter-Generator (RSG), der im 12-Volt-Bordnetz arbeitet, und einer Lithium-Ionen-Batterie kombiniert wird und aus einem Liter Hubraum 51 kW/70 PS) generiert.

Das Jahr 2020 markiert mit dem Start der Elektrifizierung einen neuen Meilenstein in der Historie von Fiat. Nach dem Startschuss durch die Hybrid-Versionen von 500 und Panda macht der Fiat 500 mit voll-elektrischem Antrieb den nächsten Schritt. Dieses Modell spielt eine Schlüsselrolle in der E-Mobilitätsstrategie von FCA, die für 2020 und darüber hinaus den Start einer Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen rund um nachhaltige Mobilität vorsieht.

Weitere Artikel

Der Motorradweltverband hat den Kalender für die MotoGP-Saison 2020 offiziell abgesegnet.

Kaum Sound, viel Fun

Harley-Davidson LiveWire - im Test

Die Harley-Davidson LiveWire zoomt sich mit 106 PS in verhalten surrenden drei Sekunden auf 100 km/h. Wir testen die erste Elektro-Harley.

Vienna Autoshow 2020

Drei Österreichpremieren bei Opel

Am Opel-Stand feiern gleich drei Modelle ihre Österreich-Premieren: Der neue, elektrische Opel Corsa-e, der elektrifizierte Grandland X Hybrid4 und der Insignia Sports Tourer.

Willi Stengg im Motorline-Talk: Über die nötige Absage der Wechselland-Rallye und ein Rückblick auf die beinahe 25-jährige Geschichte des Events...