AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Hybrid unter 20.000 Euro: Honda Insight

Ab April in Österreich

Hybridauto mit publikumswirksamem Preis: ab 17. April 2009 steht der neue Honda Insight bei den österreichischen Honda-Händlern.

Mit Preisen ab 19.990,- Euro ist der Honda Insight das günstigste Hybridfahrzeug auf dem österreichischen Markt. Damit möchte der Hersteller nicht länger ausschließlich technikverliebte oder umweltbewusste Autokäufer ansprechen.

Der Antrieb des Mild-Hybriden besteht aus einem 1,3-Liter-Benziner plus Elektromotor und leistet 72 kW/98 PS. Rein elektrisches Fahren ist nur kurzzeitig bei Geschwindigkeiten zwischen 30 km/h und 48 km/h möglich.

In der Regel unterstützt der E-Motor den Benziner lediglich beim Beschleunigen. Der dazu nötige Strom wird aus der Rückgewinnung der Bremsenergie gewonnen und in einer Nickel-Metallhydrid-Batterie gespeichert.

Im EU-Normzyklus erreicht der Insight damit laut Werk einen Durchschnittsverbrauch von 4,4 Litern je 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß beträgt 101 g/km.

Die Versionen

Serienmäßig verfügt die Basisversion über Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, fernbedienbare Zentralverriegelung, VSA-Stabilisierungsprogramm sowie ein höhen- und weitenverstellbares Lenkrad.

In der Ausführung "Comfort" ab 21.100,- Euro sind unter anderem 15-Zoll Leichtmetallfelgen und ein MP3-fähiges CD-Radio enthalten.

Der Preis für die Top-Version "Elegance" beträgt 22.790,- Euro. Diese verfügt über 16 Zoll Leichtmetallfelgen, zusätzliche Licht- und Regensensor sowie weitere Komfortfeatures.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Sechs Jahrzehnte Schicksalstage

60 Jahre TÜV-Plakette

In Österreich hat die TÜV-Plakette zwar wenig Einfluss darauf, wie lange Autos auf der Straße bleiben. Dennoch gibt es zahlreiche Parallelen zu unserem Pickerl, und auch das wurde kurz nach dem deutschen Kollegen eingeführt.

Darf’s ein bisschen viel mehr sein?

So frisiert Porsche ab Werk

Ein 911 von der Stange? Wie langweilig. Wer ein wenig mehr Individualität sucht, muss nicht gleich zu einem Tuner pilgern. Denn Porsche bietet nun auch für alte Modelle Umbauten ab Werk an.

Ergänzung zum klassischen Vor-Ort-Kauf

Kia startet Online-Verkauf

Der schon ganz generell allgegenwärtige Trend zu Online-Käufen wurde durch Corona noch einmal deutlich beschleunigt. Nach beispielsweise Tesla und Polestar startete daher nun auch Kia mit dem Online-Verkauf seiner Autos. Die Händler müssen aber dennoch nicht bangen.

Trotz gesetzlicher Verpflichtung hapert es

Große Wissenslücken bei Erster Hilfe

So eindringlich und allseits bekannt der Begriff "Erste Hilfe" auch sein mag – wirklich genau weiß kaum einer, was alles darunter zu verstehen ist.

Zentrales Element neu interpretiert

Der neue Multivan bittet zu Tisch

Für VW ist es ein herber Einschnitt in die Modellpolitik. Der Multivan wird künftig nicht mehr auf dem Transporter basieren, sondern ein eigenständiges Modell werden.

Zenvo rückt näher

Hypercars in München

TS1 GT und und TSR-S leisten über 1100 PS und sind verdammt selten. Ein Ausflug nach Bayern kann Träume erfüllen. Den einen reicht ein Blick auf die Zenvo-Modelle, die anderen greifen tief in die Tasche …