AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Lamborghini Veneno Roadster - Vorstellung

Red Devil

Seinen Supersportwagen Veneno Roadster hat Lamborghini nun erstmalig an Bord des italienischen Flugzeugträgers Cavour im Hafen von Abu Dhabi präsentiert.

mid/ts

Der auf nur neun Exemplare limitierte Renner mit 552 kW/750 PS starkem 6,5-Liter-Zwölfzylinder-Motor beschleunigt in nur 2,9 Sekunden von Null auf 100 km/h und erreicht maximal 355 km/h. Der Prototyp mit Straßenzulassung wird seine neun Kunden jeweils 3,3 Millionen Euro plus Steuern kosten. Und zu diesem Preis ist nicht einmal ein Verdeck für Fahrer und Beifahrer enthalten, denn das ist "nicht vorgesehen". Ein stabiler Überrollschutz sorgt aber immerhin für optimale Sicherheit.

Die kantige Außenhaut und das Monocoque des Fahrzeugs bestehen zugunsten eines niedrigen Gewichts aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch bringt der Supersportler 1.490 Kilogramm auf die Waage. Das gesamte Design des Lamborghini Veneno Roadster wurde auf möglichst gute Aerodynamik und Fahrstabilität in schnellen Kurven ausgelegt. CFK dominiert auch im Innenraum des Veneno Roadster etwa am Mitteltunnel und den Seitenschwellern.

Weitere Artikel:

ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramm für Volksschüler

Acht neue Suzuki Swift für Aktion "Hallo Auto"

Speziell für Volksschüler der 3. und 4. Schulstufe ist das Programm "Hallo Auto" des ÖAMTC konzipziert. Für das Erlernen des spielerischen Umgangs mit dem Straßenverkehr stehen dem Mobilitätsclub nun acht neue Suzuki Swift Hybrid zur Verfügung.

Mit Anleihen vom klassischen MGB

MG zeigt das offene Konzeptfahrzeug Cyberster

Mit 800 Kilometern Reichweite, 5G-Anbindung, teilautonomem Fahren und einer atemberaubenden Form soll der Cyberster die Zukunft von MG vorweg nehmen – inklusive Details aus der glorreichen Vergangenheit.

Erster E-Jeep im Geländeeinsatz

Jeep-Safari mit den "glorreichen Sieben"

Sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge sind vom 27. März bis 4. April in Moab auf einigen der anspruchsvollsten und malerischsten Strecken am Start.

In Kroatien mit neuem Design

Keferböck/Minor: Endlich wieder Rallye!

Von 22. bis 25. April zünden Johannes Keferböck und Ilka Minor wieder ihren vom ŠKODA FABIA Rally2 evo - bei der Kroatien-Rallye wird wieder um WRC3-Punkte gekämpft...