Autowelt

Inhalt

Sondermodell: Nissan Pulsar Black Edition Nissan Pulsar Black Edition 2017

Mehr Stil

Mit dem neuen Pulsar Black Edition will Nissan ins Schwarze treffen und seinen Kunden ein attraktives Sondermodell ab 24.783 Euro anbieten.

Der Nissan Pulsar Black Edition basiert auf der Ausstattungsvariante N-Connecta und kombiniert dazu ein paar stilsichere Akzente. Nicht nur die Außenspiegel und die Einfassungen der Voll-LED-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht sind in schwarzer Optik gehalten, die Black Edition fährt zudem auf schwarzen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen vor.

Für zusätzlichen Komfort und Sicherheit sorgen die ebenfalls inkludierten beheizbaren Vordersitze sowie das Technology Paket mit dem "Around View Monitor für 360° Rundumsicht" und dem "Safety Shield" mit Bewegungserkennung, Spurhalte- und Totwinkel-Assistent. Elegante Neuerungen bietet der Pulsar auch im Innenraum. Dort heben Premium-Teilledersitze und abgedunkelte Scheiben im Fond den Komfort für die Insassen auf ein neues Level.

Die neueste Generation von Nissan Connect ist ebenfalls an Bord. Das Navigations- und Infotainment-System integriert nicht nur das Smartphone, sondern bietet darüber hinaus zahlreiche Funktionen wie Send-to-Car von Google und verschiedene nützliche und informative Apps. Darüber hinaus dürfen sich Kunden über einen Bluetooth-Anschluss mit Sprachsteuerung, Digitalradioempfang (DAB) sowie AUX- und USB-Anschlüsse freuen.

Für Vortrieb sorgen zwei Motorisierungen: Neben dem 1,2-Liter-DIG-T-Turbobenziner mit 85 kW/115 PS ist auch der 1,5-Liter-dCi-Diesel mit 81 kW/110 PS für das Sondermodell verfügbar.

 Nissan Pulsar Black Edition 2017

Drucken

Ähnliche Themen:

07.05.2017
Stromer in Schwarz

Schwarz, lokal emissionsfrei und nahezu lautlos: Nissan bringt sein beliebtes Elektroauto Leaf als limitiertes Sondermodell auf den Markt.

10.03.2017
Im feinen Zwirn

Sondermodell als Speerspitze der Pick-up-Baureihe: der Nissan Navara Trek-1° mit üppig-feiner Ausstattung und 190 PS starkem Diesel.

Ausbleibende Revolution NSU Ro 80: vor 50 Jahren auf der IAA

Der NS Ro 80 war 1967 als geräumige Limousine konzipiert worden. Die Besonderheit aber war der von Felix Wankel erfundene Kreiskolbenmotor.

GP der USA FP3: Erneut Bestzeit für Hamilton

Lewis Hamilton fuhr auch im dritten freien Training die schnellste Zeit, wenngleich Sebastian Vettel den Abstand verkürzen konnte.

Motorrad-WM: Phillip Island Marquez dominierte im Qualifying

WM-Leader Marc Marquez sicherte sich die siebte Pole in dieser Saison, sein Verfolger Andrea Dovizioso landete hingegen nur auf Startplatz elf.

Geschrumpfte GS BMW G 310 GS - im ersten Test

Mit rund 300 ccm ist die BMW G 310 das Einstiegsangebot in die Zweiradwelt der Marke. Als GS-Version ist sie jetzt ab ca. 6.000 Euro zu haben.