Autowelt

Inhalt

Ford: Performance-Elektroauto ab 2020 Ford Elektroauto 2020

Mustang unter Strom?

Noch hat das Elektroauto von Ford keinen Namen. Fest steht, dass es optisch vom Mustang inspiriert wurde. Markteinführung im Jahr 2020.

mid/rlo

Was wohl Steve McQueen dazu gesagt hätte? Ford stellt ein vom Mustang inspiriertes batterie-elektrisches Fahrzeug auf die Räder. Da wären die wilden Verfolgungsjagden im legendären Hollywood-Streifen "Bullitt" eine drehmomentstarke Angelegenheit gewesen, wenn auch ohne Geräusch-Spektakel.

So oder so wird der elektrische Mustang, oder besser gesagt sein Enkel, bald von der Weide gelassen. Die Markteinführung des neuen Ford-Performance-Fahrzeugs ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Die Reichweite wird voraussichtlich rund 480 Kilometer (300 Meilen) betragen, teilt der Hersteller mit. Ansonsten bleibt fast alles noch im Dunkeln. Lediglich ein erstes Teaser-Foto verrät die Konturen der Kehrseite.

Bei dem bislang noch namenlosen Elektroauto handelt es sich um das erste Produkt von "Team Edison", das eigens für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen gegründet wurde. Anfang 2018 hatte die Ford Motor Company angekündigt, bis zum Jahr 2022 umgerechnet rund 9,5 Milliarden Euro in die Entwicklung batteriebetriebener und Hybrid-Fahrzeuge zu investieren. Ziel ist es, bis zum Jahr 2022 dann 40 Modelle auf die Märkte weltweit zu bringen: 16 vollelektrische - wie das nun vorgestellte Performance-Auto -, der Rest Hybrid-Fahrzeuge.

Drucken

Ähnliche Themen:

24.02.2019
Leistbare Ikone

Der Ford Mustang GT Fastback aus dem Jahr 1967 wird ab dem 1. März 2019 auch als Lego-Bausatz verkauft, in Österreich um 130 Euro.

10.11.2018
Kunstwerk Mustang

Fabrizio De Tommaso verwandelte eine irreparabel beschädigten Ford Mustang in einen ausdrucksstarken Cartoon und damit in ein Stück Kunst.

27.09.2018
Höllen-Drift

US-Stuntfahrer Vaughn Gittin Jr. driftete mit seinem Ford Mustang RTR erstmals durchgehend um die Nordschleife des Nürburgrings. Mit Video.

Mit Stil auf Touren Oldtimerfahrt mit Wolfgang Böck

Die Ausfahrt der Oldtimer-Freunde am 21. Juli hat sich als liebgewordene Tradition im Veranstaltungsprogramm der Schloss-Spiele Kobersdorf etabliert.

GP von Kanada Abiteboul: Konsequenzen aus Vettel-Vorfall

Renault-Teamchef Cyril Abiteboul fordert, nach Situationen wie in Kanada konkret auf Probleme zu reagieren und diese nicht nur kurz zu diskutieren.

ARX: Greinbach I Dominik Jordanich hat das Soll erfüllt

Wieder bester Österreicher in der Klasse, doch Roman Častoral war erneut nicht zu schlagen – noch nicht, wie Jordanich unterstrich.

WRC: Sardinien-Rallye Toyota: Lenkungsdefekt kostete Tänak Sieg

Ein vergleichbarer Lenkungsdefekt wie bei Jari-Matti Latvala am Freitag hat Ott Tänak laut Toyota bei der Sardinien-Rallye um den Sieg gebracht.