Autowelt

Inhalt

Ford: neue Fahrzeuge für Rad-Team Sky

Starker Antritt

Ford engagiert sich weiter im Radsport und fügt den Mondeo ST-Line mit Allradantrieb sowie den neuen Tourneo Custom zur Team Sky-Flotte hinzu.

Nach einer erfolgreichen Saison, die mit Siegen bei der Tour de France und der Vuelta a Espana (jeweils durch Superstar Chris Froome) gekrönt wurde, ist das Team Sky entschlossen, das historische Jahr 2017 nochmals zu übertreffen.

Um die Radsport-Profis bei diesem Vorhaben zu unterstützen, fügt Ford als Sponsor zwei neue Fahrzeuge zur Fahrzeugflotte von Team Sky hinzu: den Mondeo ST-Line mit intelligentem Allradantrieb (AWD) und den neuen Tourneo Custom-Personentransporter mit seiner besonders flexiblen Sitzanordnung. Zu den bereits vorhandenen Teamfahrzeugen zählen der S-MAX, ebenfalls mit intelligentem Allradantrieb (AWD), der Edge und der Transit.

Die Fahrzeuge werden 2018 alle mit dem neuesten Team Sky-Branding ausgestattet sein, inklusive dem „Data Pattern“, das alle Siege von Team Sky jeweils aktuell widerspiegelt. Die Einführung der neuen weißen Streifen auf den Fahrzeugseiten stellt zudem eine Reminiszenz an die neuen weißen Fahrertrikots dar. Die Partnerschaft zwischen Team Sky und Ford besteht seit Anfang 2016. Seitdem hat das Team 73 Siege errungen, wobei die Begleitfahrzeuge über 80.000 Rennkilometer zurückgelegt haben, was einer doppelten Weltumrundung entspricht.

Der Mondeo ST-Line Traveller (Bild oben) mit intelligentem Allradantrieb nimmt die Rolle als wichtigstes Begleitfahrzeug ein, das den Fahrern stets folgt. Er muss anspruchsvolle Straßenverhältnisse und Wetterbedingungen bewältigen und bis zu 400 Kilogramm zusätzliches Gewicht transportieren, einschließlich Ersatzrädern, Getränkeflaschen, Werkzeug und einer Kühlbox.

Darüber hinaus bietet der neue Tourneo Custom eine völlig neue Premium-Ausstattung im Innenraum, die sich durch eine in diesem Segment einzigartige Rücksitzbank mit sechs Einzelsitzen auszeichnet, die bei Bedarf im Konferenzformat angeordnet werden kann. Dieses hohe Maß an Flexibilität ermöglicht es den Fahrern, sich besser auf Etappen und Rennen vorzubereiten – und sich im Nachhinein von ihnen zu erholen.

Die Radsportsaison 2018 beginnt mit der „Tour Down Under“ in Australien, die am 21. Januar endet. Die Rolle von Ford als offizieller Partner des Team Sky wird bis mindestens Ende 2019 fortgesetzt.

Drucken

Ähnliche Themen:

17.07.2018
In Linz beginnt's

Vier Maturanten treten mit dem neuen Ford Tourneo Custom ein Abenteuer an. Ihr Ziel ist es, in drei Wochen zehn Länder zu durchqueren.

04.01.2018
Große Neuigkeiten

Ford präsentiert sich auf der Vienna Auto Show mit drei Österreich-Premieren: dem Mustang, dem EcoSport und dem Tourneo Custom.

27.07.2016
Froomie im Ford

Ford war als Fahrzeug-Partner des Teams Sky mit am Start der Tour de Fance und feierte daher kräftig mit Sieger Christopher Froome.

Formel 1: News Gouverneur: Rennen bleibt in São Paulo

Das Tauziehen um den Grand Prix von Brasilien geht in die nächste Runde: São Paulos Gouverneur pocht auf den Verbleib in Interlagos.

WEC: Silverstone Rebellion doch mit zwei LMP1 am Start

Kehrtwende bei Rebellion Racing, das in Silverstone nun doch zwei Fahrzeuge an den Start bringt; doch dabei könnte es nicht bleiben.

Stadt-Flitzer Kymco New People S 125i ABS - im Test

Passt mit seinen kompakten Ausmaßen perfekt in die Stadt: der Kymco New People S 125i ABS. Wir testen den wendigen Achtelliter-Scooter mit 11 PS.

K-Modelle komplettiert Skoda Kamiq - City-SUV im ersten Test

Skoda rundet seine SUV-Familie mit dem dritten K-Modell nach unten ab: Auf Kodiaq und Karoq folgt der Kamiq. Wir testen das praktische City-SUV.