Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Ford: neue Fahrzeuge für Rad-Team Sky

Starker Antritt

Ford engagiert sich weiter im Radsport und fügt den Mondeo ST-Line mit Allradantrieb sowie den neuen Tourneo Custom zur Team Sky-Flotte hinzu.

Nach einer erfolgreichen Saison, die mit Siegen bei der Tour de France und der Vuelta a Espana (jeweils durch Superstar Chris Froome) gekrönt wurde, ist das Team Sky entschlossen, das historische Jahr 2017 nochmals zu übertreffen.

Um die Radsport-Profis bei diesem Vorhaben zu unterstützen, fügt Ford als Sponsor zwei neue Fahrzeuge zur Fahrzeugflotte von Team Sky hinzu: den Mondeo ST-Line mit intelligentem Allradantrieb (AWD) und den neuen Tourneo Custom-Personentransporter mit seiner besonders flexiblen Sitzanordnung. Zu den bereits vorhandenen Teamfahrzeugen zählen der S-MAX, ebenfalls mit intelligentem Allradantrieb (AWD), der Edge und der Transit.

Die Fahrzeuge werden 2018 alle mit dem neuesten Team Sky-Branding ausgestattet sein, inklusive dem „Data Pattern“, das alle Siege von Team Sky jeweils aktuell widerspiegelt. Die Einführung der neuen weißen Streifen auf den Fahrzeugseiten stellt zudem eine Reminiszenz an die neuen weißen Fahrertrikots dar. Die Partnerschaft zwischen Team Sky und Ford besteht seit Anfang 2016. Seitdem hat das Team 73 Siege errungen, wobei die Begleitfahrzeuge über 80.000 Rennkilometer zurückgelegt haben, was einer doppelten Weltumrundung entspricht.

Der Mondeo ST-Line Traveller (Bild oben) mit intelligentem Allradantrieb nimmt die Rolle als wichtigstes Begleitfahrzeug ein, das den Fahrern stets folgt. Er muss anspruchsvolle Straßenverhältnisse und Wetterbedingungen bewältigen und bis zu 400 Kilogramm zusätzliches Gewicht transportieren, einschließlich Ersatzrädern, Getränkeflaschen, Werkzeug und einer Kühlbox.

Darüber hinaus bietet der neue Tourneo Custom eine völlig neue Premium-Ausstattung im Innenraum, die sich durch eine in diesem Segment einzigartige Rücksitzbank mit sechs Einzelsitzen auszeichnet, die bei Bedarf im Konferenzformat angeordnet werden kann. Dieses hohe Maß an Flexibilität ermöglicht es den Fahrern, sich besser auf Etappen und Rennen vorzubereiten – und sich im Nachhinein von ihnen zu erholen.

Die Radsportsaison 2018 beginnt mit der „Tour Down Under“ in Australien, die am 21. Januar endet. Die Rolle von Ford als offizieller Partner des Team Sky wird bis mindestens Ende 2019 fortgesetzt.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Friedl Swoboda und sein Wüstenfuchs auf großer Tour

Im Pinzgauer in drei Jahren rund um die Welt

Am 21.07.2018 ging es los: Dr. Gerfried "Friedl" Swoboda bestieg nach jahrelanger Vorbereitung seinen liebevoll „Wüstenfuchs“ genannten Pinzgauer 718T und brach auf eine ganz besondere Reise auf: Einmal um die Welt.

Behind the scenes: So entsteht eine Alufelge

Die Geburt einer Felge

Am Anfang steht die Idee, am Ende ein vollkommen anderer Look eures Autos. Alles dank der neuen Felgen. Was dazwischen passiert, erklärt dieser Artikel.

Der Langstrecken-Experte

Kawasaki Versys 1000 SE im Test

Mit der Versys 1000 SE hat Kawasaki die Klientel der eingefleischten Weitfahrer im Fokus. Die straßenorientierte Reiseenduro setzt auf einen Reihenvierzylinder und jede Menge Technik.