Autowelt

Inhalt

Daimler: Källenius beerbt Zetsche Dieter Zetsche Daimler 2018

Cooling off

Daimler-Boss Dieter Zetsche hört im Mai 2019 auf und zieht 2021 in den Aufsichtsrat ein. Sein Nachfolger: Mercedes-Entwicklungschef Ola Källenius.

mid/rhu

Für Insider war es seit Langem ein offenes Geheimnis: Daimler-Chef Dieter Zetsche (Bild oben) wird mittelfristig vom derzeitigen Mercedes-Benz-Entwicklungsvorstand Ola Källenius (Bild unten) beerbt. Jetzt hat der Konzern den Zeitplan konkretisiert. Demnach wird Zetsche das Ruder im Mai 2019 übergeben und sich in die sogenannte Cooling-off-Periode zurückziehen. 2021 soll er dann Manfred Bischoff als Vorsitzenden des Aufsichtsrats ablösen.

Der Aufsichtsrat der Daimler AG hat am Mittwoch beschlossen, "im Anschluss Ola Källenius als Vorsitzenden des Vorstands zu bestellen und ihm die Leitung des Geschäftsfelds Mercedes-Benz Cars für eine neue Amtszeit von fünf Jahren zu übertragen", so ein Sprecher. Als Nachfolger des 1969 in Schweden geborenen Källenius wird Markus Schäfer das Ressort Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung übernehmen.

 Ola Källenius Daimler 2018

Drucken

Ähnliche Themen:

30.01.2018
Affen-Theater

Der Diesel-Skandal produziert weiter Schlagzeilen. Jetzt sorgen Berichte über Tierversuche - Affen wurden Abgasen ausgesetzt - für Empörung.

2,7 Millionen Porsche Classic: 911 Turbo Typ 993

Ein Porsche 911 Turbo Classic Series auf Basis einer Original-Rohkarosserie des Typs 993 erzielte einen Versteigerungserlös von 2.743.500 Euro.

Ganz schön aufregend Neuer "Sporttourer": Kymco Xciting S 400i

Der neue Kymco Xciting S 400i - das "S" im Namen steht für "Sporttourer" - trumpft mit feinerem Fahrwerk, digitalisiertem Cockpit und Navi auf.

Klare Kante Rundum aufgefrischt: Ford Edge 2019

Ford hat dem Edge ein Facelift spendiert. Anfang 2019 kommt das vor allem bei den Assistenzsystemen modernisierte SUV zu den Händlern.

Monza Rally Show 2018 Valentino Rossi feiert siebenten Sieg

Der Italiener bezwingt sogar Rallye-WM-Pilot Suninen und gewinnt im Ford Fiesta WRC zum vierten Mal in Folge die Monza Rally Show.