Autowelt

Inhalt

Hybrid-Coupé Polestar 1: letzte Tests Polestar 1 2018

Premierefit

Der Polestar 1 von Volvos Elektro-/Hybrid-Schwestermarke wurde im Norden Schwedens bei frostigen Temperaturen intensiv getestet.

mid/rhu

Die ersten Härtetests sind erfolgreich absolviert, der Polestar 1 ist bereit für die Premiere auf der Auto China 2018 (25. April bis 4. Mai) in Peking. Dort wird das 2+2-sitzige Performance-Hybrid-Coupé erstmals der breiten Öffentlichkeit im Reich der Mitte präsentiert.

Bei bis zu 28 Grad minus wurde das teilelektrifizierte Fahrzeug im Norden Schwedens intensiv in die Mangel genommen. Bei den zweiwöchigen Tests unter erschwerten Bedingungen standen die Feinabstimmung der Radaufhängung und der Fahrdynamik ebenso im Fokus wie der Antriebsstrang mit seiner aktiven Drehmomentverteilung durch Elektromotoren an den Hinterrädern mit einzelnen Planetengetrieben.

Drucken

Ähnliche Themen:

11.06.2018
Erstmals in Aktion

Für das Hybrid-Coupé Polestar 1 geht es zum Härtetest auf die Rennstrecke. Es startet beim "Hill Climb" des Festival of Speed in Goodwood.

16.05.2018
Unter Strom

Volvo startet mit dem neuen S60 und dem Verzicht auf Dieselmotoren den Umbau zu einer elektrifizierten Flotte - zunächst mit Hybrid-Modellen.

19.10.2017
Elektro-Tuning

Volvo-Haustuner Polestar wird zur "elektrifizierten Hochleistungs-Marke" und präsentiert als ersten Streich ein Coupé mit 600-PS-Hybridantrieb.

Blitz-Einschlag Klassiker-Treffen in Rüsselsheim

Rund um die Opel-Villen findet mit dem 18. Klassiker-Treffen am 24. Juni 2018 die größte eintägige Oldtimer-Veranstaltung Deutschlands statt.

Formel 1: News „Ich dachte, der Motor würde eingehen“

Lewis Hamilton muss von seinen Konkurrenten Kritik einstecken und erklärt sein Formtief beim Kanada-GP.

Stecker rein! Kia Niro EV: Vorverkauf gestartet

Wer sicher sein will, dass sein Niro EV unter den ersten ausgelieferten sein wird, der kann das neue Elektromobil von Kia jetzt reservieren.

ORM: Schneebergland Meisterschaftszweite können starten

Gerhard Aigner und sein Beifahrer Marco Hübler (Ford Fiesta WRC) sind dank eines neuen Sponsors auch im Schneebergland im Einsatz.