Autowelt

Inhalt

Bugatti-Einzelstück für Cristiano Ronaldo Bugatti La Voiture Noire 2019

La Voiture Noire

Das Einzelstück Bugatti La Voiture Noire zum Preis von elf Millionen Euro wurde jetzt von Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo erworben.

mid/rhu

"Die wahre Form von Luxus ist Individualität." Dieser weise Satz von Bugatti-Chef Stephan Winkelmann trifft wohl auf den Bugatti La Voiture Noire ("das schwarze Auto") am allerbesten zu. Denn der schwarze Renner ist ein Einzelstück, eine Ikone zum 110. Geburtstag der Marke. Er ist eine Hommage an den Bugatti 57 SC Atlantic, von dem ab 1936 nur vier Exemplare gebaut wurden. Eines davon ist seit dem Zweiten Weltkrieg verschollen.

Jetzt hat Fußball-Multimillionär Cristiano Ronaldo das edle Stück gekauft. Für elf Millionen Euro netto, als teuersten Neuwagen der Welt. So zitiert die Automobilwoche einschlägige Veröffentlichungen. La Voiture Noire leistet 1.500 PS aus einem Sechzehnzylinder-Aggregat und ist bis zu 420 km/h schnell.

Ein wenig muss sich Cristiano Ronaldo allerdings noch auf den Neuzugang in seiner üppig gefüllten Garage gedulden. Denn laut Automobilwoche gibt es bisher nur einen Prototypen, das Endprodukt soll frühestens 2021 fertig werden. Aber die Zeit bis dahin kann sich der Superstar von Juventus Turin ja mit einem Bugatti Veyron oder einem Bugatti Chiron - beide besitzt er bereits - vertreiben.

 Bugatti La Voiture Noire 2019

Drucken

Ähnliche Themen:

10.07.2019
Jubiläums-Stück

Bugatti meldet die Auslieferung des 200. Chiron, die noch im Juli stattfinden wird. Es handelt sich um einen Chiron Sport aus der Edition "110 ans".

31.05.2019
Hybrid & Allrad

Doppel-Zäsur bei Ferrari: Der SF90 Stradale ist das erste Serienauto aus Maranello mit Plug-in-Hybrid und zugleich das erste mit Allradantrieb.

Eiserne Faust Classic Days Schloss Dyck: Jaguar Mark 2

Eine britische Auto-Ikone, der von 1959-1969 gebaute Jaguar Mark 2, wird 60 Jahre alt - und ist Stargast bei den Classic Days auf Schloss Dyck.

Formel 1: News McLaren bekennt sich zu Renault

McLaren-Teamchef Andreas Seidl bekennt sich zur Partnerschaft mit Motorenhersteller Renault und prognostiziert für 2020 keine Änderungen...

DTM: Assen Wittmann auf Pole für Lauf 1

BMW-Pilot Marco Wittmann bricht die Audi-Dominanz, Markenkollege Philipp Eng auf Platz neun, Ferdinand Habsburg auf Platz 17.

Fitnesskur Wieder ein Facelift für den Mitsubishi ASX

Die Front des facegelifteten Mitsubishi ASX zeigt jetzt das aktuelle "Dynamic Shield"-Design, auch der Innenraum wurde komplett überarbeitet.