Autowelt

Inhalt

Hyundai: neue Ventilsteuerung CVVD

Kluge Ventile

Mit der Ventiltechnik CVVD beschreitet Hyundai neue Wege. Denn diese Ventilsteuerung kann auf unterschiedliche Fahrsituationen reagieren.

mid/wal

CVVD soll sowohl die Motorleistung, als auch die Kraftstoffeffizienz optimieren. Die von Hyundai entwickelte Ventilsteuertechnologie reguliert die Öffnungs- und Schließdauer der Ventile entsprechend den Fahrsituationen. Gleichzeitig ermöglicht sie laut Hersteller situationsabhängig eine Leistungssteigerung von vier Prozent und eine Verbesserung der Kraftstoffeffizienz von fünf Prozent. Darüber hinaus soll CVVD die Emissionen um zwölf Prozent senken.

Typische variable Ventil-Steuertechnologien bestimmen den Zeitpunkt des Öffnens und Schließens des Ventils (CVVT = Continuously Variable Valve Timing) oder das Luftvolumen durch Einstellen der Öffnungstiefe (CVVL = Continuously Variable Valve Lift). Diese variablen Steuertechnologien können aber die Ventilöffnungsdauer nicht regulieren, da der Schließzeitpunkt des Ventils dem Öffnungszeitpunkt untergeordnet ist und nicht auf verschiedene Fahrsituationen reagieren kann. Hyundai CVVD geht neue Wege, indem es eine nahezu unabhängige Öffnungsdauer des Ventils ermöglicht.

Die Weltneuheit kommt erstmals im neuen Smartstream G1.6 T-GDi-Motor zum Einsatz, der seine Premiere im in Europa nicht erhältlichen Hyundai Sonata Turbo feiern wird. Modelle für den europäischen Markt werden folgen.

Drucken

Ähnliche Themen:

19.04.2019
So schön kann klein sein

Hyundai-Nobeltochter Genesis zeigt auf der New York Auto Show den elektrisch angetriebenen City-Zweisitzer Mint - kompakt und ziemlich chic.

18.01.2019
Sport & Eleganz

Mit dem i30 N hat Hyundai einen echten Golf-Jäger im Programm. Eleganter ist der Auftritt der Fließheck-Version i30 Fastback N. Erster Test.

14.01.2019
Sparmobil

Wir bitten den frisch überarbeiteten Hyundai i20 als Sparmobil mit 84 PS starkem Saug-Benzinmotor und fünf manuellen Gängen zum Test.

Eiserne Faust Classic Days Schloss Dyck: Jaguar Mark 2

Eine britische Auto-Ikone, der von 1959-1969 gebaute Jaguar Mark 2, wird 60 Jahre alt - und ist Stargast bei den Classic Days auf Schloss Dyck.

Stockcar Racing Cup Die Night-Racer glänzten im Flutlicht

Vor 1000 Fans gingen die Tageswertungen an Gerhard Windstey (Formel 2), Martin Gradwohl (Saloon), Roland Hofmann (Heckklasse) und Michael Kindl (Jugend).

Lego-Harley Eine Harley-Davidson zum Selbstbauen

Eine Harley-Davidson Fat Boy im eigenen Wohnzimmer? Und dann noch für nur rund 90 Euro? Der Spielzeug-Hersteller Lego macht es möglich.

ERC: Rally di Roma Italienischer Dreifacherfolg in Rom

Drei Italiener auf dem Podium, Lukyanuk übernimmt die Tabellenführung. Mayr-Melnhof und Arai/Heigl sammelten Daten, BRR mit Herczig auf P7.