Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Extrem-Sportler

Der Hyundai i30 N Project C Limited Edition ist eine leichtere, niedrigere und extremere Version des i30 N Performance. In Österreich limitiert auf 20 Stück.

Der Hyundai i30 N Project C Limited Edition ist eine leichtere, niedrigere und extremere Version des 275 PS starken Sport-Kompakten i30 N Performance.

Die Project C-Interpretation des ersten Hochleistungsmodells der Marke verstärkt das i30 N-Feeling mit mehr Leichtigkeit und noch besserem Handling. Er ist 50 kg leichter, 6 mm tiefer und zeigt ein starkes Exterieur und Interieur-Design.

Inspiriert vom Motorsport ist der i30 N das erste Hochleistungsauto von Hyundai. Aufgebaut auf dem i30 Fünftürer, wurde der i30 N von Grund auf neu entwickelt, um sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke ein Maximum an Fahrspaß zu bieten.

Zu den einzigartigen Spezifikationen des i30 N Project C gehören deutlich sichtbare Karosserieteile aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK), die glänzend lackiert sind, um die perfekte Karbonfaser-Bindung zu zeigen. Der Frontspoiler, der hintere Diffusor, die Motorhaube und die Seitenschweller sind alle aus CFK gefertigt. Der Luftwiderstandsbeiwert ist mit cW 0,32 nicht höher als jener des i30 N.

Warum der Buchstabe "C" gewählt wurde

erstens ist die Hochleistungsstrecke "Area C" im R&D-Center Namyang der Geburtsort von Hyundai N. Außerdem verwendet Hyundai in Project C erstmals Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) für ein Serienmodell.

Und schließlich wurde der effektive Schwerpunkt (center of gravity) für den i30 N Project C im Vergleich zum i30 N Performance um 8,8 mm gesenkt. Zusammen ermöglichen diese drei dieses fesselnde High-Perfomance-Auto.

Ein schlankes und funktionales Design

Das Interieur des Project C ist mit Alcantara-Akzenten ausgestattet, insbesondere am Lenkrad, an der Handbremse und am Schalthebel.

Wie bei vielen Änderungen im Auto vereint der manuelle Schaltknauf aus gebürstetem Aluminium - geformt wie ein Kolbenkopf - Funktionalität und Design und liegt perfekt in der Hand für die kurzen, präzisen Schaltvorgänge.

Nicht nur die Bremssättel außen, sondern auch alle Sicherheitsgurte innen sind in der Farbe Deep Orange gehalten, die für das Project C-Modell verwendet wird. Die komplett neuen Sabelt-Schalensitze wurden mit Nähten und Streifen in der Farbe "Deep Orange" aufgepeppt.

In derselben Farbe sind die Fahrmodus- und N-Modus-Paddels am Lenkrad eingefärbt. Ein Limited Edition xxx/600-Emblem auf der Beifahrerseite signalisiert die Exklusivität. Der Hyundai i30 N Projekt C ist in einer streng limitierten Stückzahl von 600 in Europa erhältlich, lediglich 20 Stück zum Preis von je 52.990 Euro gehen an die österreichischen Händler.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Die X-BOW Battle startet am kommenden Wochenende in ihre elfte Rennsaison, besonders im X-BOW Cup Europe wird ein harter Fight um das Podium erwartet.

Gelungener Neuzugang

Kymco New Downtown 350i im Test

Mit der Modellreihe Downtown hat Kymco einen Volltreffer gelandet. Jetzt tritt der 350i an, die Erfolgsstory weiterzuschreiben. Wir haben ihn intensiv ausprobiert.

Der große Wrangler-Rivale ist wieder da

Das ist der neue Ford Bronco

Nach 24 Jahren hat Ford (für viele Amerikaner und Offroad-Fans) endlich den neuen Bronco vorgestellt - und das gleich als ganze Familie: als Zweitürer, Viertürer und "abgespeckte" Bronco Sport Variante.

Rudi Stohl und Franz Wurz sorgten für eine gelungene Premiere im Audi 80 der Gruppe A, Stig Blomquist ging indes mit dem Audi-Werksteam einen Deal zur Stallorder ein.