Autowelt

Inhalt

Kia e-Soul: in Kürze erhältlich

Elektro-Würfel

Dritte Generation des kultig-kantigen Crossovers startet im April 2019 - mit neuem Design und Elektroantrieb in zwei Varianten mit 136 und 204 PS.

Mit Anfang April startet der neue Kia e-Soul auch auf dem österreichischen Markt. Wie bereits vom Kia e-Niro bekannt, sind die zwei Batterie-Motor-Kombinationen für alle vier Ausstattungslinien von Titan bis Platin erhältlich. Für längere Fahrten gibt es die 64 kWh Batterie, kombiniert mit dem 204 PS starken E-Motor Long Range und einer Reichweite von bis zu 452 Kilometer.

Die kleinere 39,2 kWh Batterie, kombiniert mit einem 136 PS starkem E-Motor, bietet eine Reichweite von bis zu 276 Kilometer - jeweils nach der neuen, strengeren WLTP-Richtlinie gemessen.

Bereits die Basisversion Titan bietet Ausstattungsdetails wie etwa einen adaptiven Tempomaten inkl. Stop & Go-Funktion, autonomes Notbremssystem inkl. Fußgängererkennung, Drive Mode Select, sowie höhenverstellbaren Fahrersitz, weiters Klimaautomatik, LED-Nebelscheinwerfer, Smart Key und Startknopf, Spurfolgeassistent und Voll-LED-Scheinwerfer.

Eine Stufe darüber wartet die Version Silber noch mit 10 Lautsprechern auf, sowie 10.25” Navigationssystem inkl. 7 Jahre Kartenupdate. Dazu kommen ein Gepäcknetz, Harman Kardon Soundsystem, Lenkradheizung, Parksensoren hinten und Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer.

Die Version Gold beinhaltet zusätzlich abgedunkelte hintere Scheiben, Ambientebeleuchtung, Armaturenbrett mit Lederabdeckung, Außenspiegel, elektrisch verstellbar, beheizt und anklappbar. Weiters elektrisch verstellbaren Fahrersitz, kabellose Smartphoneladestation in der Mittelkonsole, Parksensoren, vorne und hinten, Regensensor, Sitzheizung in der 2. Sitzreihe, sowie Teilledersitze (Kunstleder).

Die Topversion Platin bietet überdies aktiven Totwinkelassistent, belüfteten Fahrer- und Beifahrersitz, Echtledersitze, elektrisch verstellbaren Beifahrersitz, 8-fach verstellbar. Außerdem sind noch Head-Up-Display und Querverkehrsassistent an Bord.

Der Crossover-Charakter des e-Soul steigert sich noch durch das bei Version Platin erhältliche „SUV-Design-Paket“. Es beinhaltet Radlaufverbreiterungen, Seitenschwellerverkleidungen und Stoßfänger mit Unterfahrschutz-Design.

Der Kia e-Soul startet als Titan mit 39,2 kWh starkem Akku bei 34.990 Euro, mit 64 kWh Akkukapazität bei 39.390 Euro. Die Topversion Platin Long Range schlägt mit 46.590 Euro zu Buche. Die 7 Jahre Werksgarantie bzw. 150.000 km sind immer dabei und schließen auch die Akkus mit ein.

Drucken

Ähnliche Themen:

17.04.2019
A2 neu interpretiert

Cool, kompakt und automatisiert - so stellt sich Audi den Nachfolger im Geiste des inzwischen fast schon legendären Alu-Leichtgewichts A2 vor.

17.09.2015
Stromer mit Stil

Der Kia Soul EV ist das erste weltweit vertriebene Elektrofahrzeug des südkoreanischen Herstellers – wir testen den 110 PS starken Stromer.

13.11.2013
Soul unter Spannung

Kia Motors bringt in der zweiten Jahreshälfte 2014 eine vollelektrische Version des Crossover-Modells Kia Soul international in den Handel.

TCM: Spielberg I Spektakulärer Saisonstart in der TCM

Viel heiße Action beim Saisonauftakt der Touring Car Masters in Spielberg. In der zweiten Saison der neuen Rennserie gab es einige Neuzugänge zu begrüßen...

Alien-Alarm Can-Am Ryker - Trike im ersten Test

Der neue Can-Am Ryker wirkt mit seinen drei Rädern wie ein Alien auf der Straße, erweist sich aber schnell als einer von der spaßigen Sorte.

S-Klasse im SUV-Format New York Auto Show: Neuer Mercedes GLS

Der Mercedes-Benz GLS ist das unumstrittene SUV-Topmodell der Stuttgarter, jetzt wurde die neue, zweite Generation in New York präsentiert.

Rallye: News Toyota möchte R5-Fahrzeug entwickeln

Als letzten WM-Hersteller zieht es nun auch Toyota in den Kundensport. Bis 2021 soll vom Werksteam ein R5-Modell entwickelt werden.