Autowelt

Inhalt

Nissan Leaf: Mehr Reichweite

Reich an Weite

Neue Strom-Sondermodelle bei Nissan: Der Leaf 3.ZERO bietet mehr Ausstattung, der Leaf e+ 3.ZERO zusätzlich mehr Leistung und Reichweite.

Der zu Preisen ab 40.300 Euro erhältliche neue Nissan Leaf 3.ZERO basiert auf der Ausstattung Tekna und verfügt jetzt über ein neues Infotainment-System inklusive Acht-Zoll-Touchscreen, das zusätzliche Konnektivitätsdienste wie die Door-to-Door-Navigation ermöglicht. Auch die NissanConnect EV App zeigt sich nochmals verbessert. Den Vortrieb übernimmt die bekannte Kombination aus 110 kW/150-PS-Elektromotor und 40-kWh-Batterie, die Reichweite beträgt 270 Kilometer nach dem neuen WLTP-Zyklus.

Mehr Leistung und Reichweite bietet die zu Preisen ab 46.500 Euro bestellbare neue Nissan Leaf e+ 3.ZERO Limited Edition, die derzeit auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt wird. Das europaweit auf 5.000 Einheiten begrenzte Sondermodell fährt mit einem auf 160 kW/217 PS erstarkten Elektromotor vor und bietet eine Reichweite von bis zu 385 Kilometer. Möglich macht das eine Batterie-Kapazität von 62 kWh.

Der neue Nissan Leaf des Modelljahres 2019 kann von Kunden und Interessenten ab sofort bei den österreichischen Nissan Händlern bestellt werden. Die Auslieferungen für die Modelle mit 40 kWh starten im Mai, die ersten Fahrzeuge mit 62 kWh rollen ab Sommer 2019 vom Band.

Drucken

Ähnliche Themen:

08.09.2017
Massenbewegung

Der zweite Generation des Elektroautos Nissan Leaf ist optisch ansprechender als der Vorgänger und soll bis 500 Kilometer weit kommen.

16.05.2017
Frage der Zeit

Elektroautos wie der Nissan Leaf spielen in der Taxibranche weltweit eine immer größere Rolle - aufgrund geringer Lade- und Werkstattkosten.

05.01.2017
Weiterer Schritt

Nissan liefert den Leaf seit dem Vorjahr mit größerer 30-kWh-Batterie – wir haben die Topausstattung Tekna im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Stern-Stunde Sammlung Wiesenthal bringt 5 Mio. Euro

Fünf Millionen Euro erzielte die Auktion von 13 Mercedes-Benz der Sammlung Wiesenthal, allein 1,5 Millionen brachte ein 300 SL Flügeltürer.

GT Masters: News Neues Punktesystem, weniger Ballast

Ab der Saison 2019 gibt es im GT Masters, der inoffiziellen GT3-DM, eine überarbeitete Punkteverteilung und weniger Erfolgsballast.

Dritter im Bunde Genfer Autosalon: Skoda Kosmiq

Skoda zeigt auf dem Genfer Autosalon sein drittes und kleinstes SUV. Der Bruder von VW T-Cross und Seat Arona könnte Kosmiq heißen.

WRC: Rallye Monte-Carlo Eisspione: Unbekannte Helden der Monte

Ohne Eisspione kann kein Fahrer die Rallye Monte-Carlo erfolgreich bestreiten – ein Blick auf die Arbeit der Helfer im Hintergrund.