Autowelt

Inhalt

Renault mit neuem Präsidenten und CEO

Führungswechsel

Nach dem Rücktritt von Carlos Ghosn wird Jean-Dominique Senard Präsident des Verwaltungsrats und Thierry Bolloré CEO von Renault.

mid/rlo; Foto: Olivier Martin Gambier

Nach dem Rücktritt des in Japan inhaftierten Konzernchefs Carlos Ghosn bei Renault (von seinem Nissan-Chefposten musste er bereits im November 2018 zurücktreten) hat der französische Automobilkonzern eine neue Führung installiert. Wie der Verwaltungsrat des Unternehmens mitteilte, werden die Kompetenzen des ehemaligen Chefs - Präsident des Verwaltungsrats und Generaldirektor (Vorsitzender des Vorstands) - künftig aufgeteilt.

Eine vernünftige Lösung, wie sie in europäischen Aktiengesellschaften zurecht üblich ist. Denn der Verwaltungsrat soll ja den Vorstand kontrollieren, ist man beides in einer Person, kontrolliert man sich quasi selbst.

Ghosns bisheriger Stellvertreter Thierry Bolloré (im Bild oben rechts) leitet künftig als Generaldirektor das operative Geschäft. Der scheidende Michelin-Chef Jean-Dominique Senard (im Bild oben links) übernimmt den Präsidentenposten im Renault-Verwaltungsrat. Der 65-Jährige wird auch für die Agenden der Auto-Allianz mit Nissan verantwortlich zeichnen.

Drucken

Ähnliche Themen:

29.01.2019
Quantensprung

Das nennt man wohl Salami-Taktik: Zuerst zeigte Renault erste Innenraum-Aufnahmen des neuen Clio. Einen Tag später auch das Exterieur dran.

Nummer acht wird 60 Jubiläum: 60 Jahre Skoda Octavia

Der Skoda Oktavia feiert Jubiläum. Vor 60 Jahren kam die Kompaktlimousine als achtes Modell des tschechischen Herstellers auf den Markt.

Formel 1: News 90 Jahre Ferrari: Präsident will Erfolge

Ferrari-Präsident Louis Camilleri will im Jubiläumsjahr der Scuderia auch in der Formel 1 mit Erfolgen auftrumpfen.

Motorsport: News VR46: Der Dottore feiert 40. Geburtstag

An seinem runden Geburtstag blickt Valentino Rossi auf seine Karriere zurück und verrät private Pläne über seine Zukunft.

Stromer 2019 Zero auf der bike-austria in Tulln

Zero Motorcycles, US-Anbieter von Elektromotorrädern, stellt auf der bike-austria Tulln vom 1. bis 3. Februar seine 2019er-Modelle vor.