Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

"Nice Try" und "Nope"

Wenn Autohersteller Teaser-Bilder zu ihren Autos veröffentlichen, sind Fans mit mehr oder minder tollen Foto-Bearbeitungs-Skills freilich nie weit, um möglichst viel aus den Fotos herauszukitzeln. Tat man das aber bei den Bildern, die BMW unlängst vom kommenden M3 und M4 veröffentlicht hat, wartete eine lustige Überraschung!

Johannes Posch

Zu Beginn dieses Monats veröffentlichte BMW einige Bilder des kommenden M3 und M4 - die meisten davon im nach wie vor dicken Erlkönig-Tarnungsdress, manche aber auch ungetarnt, nur eben so ausgeleuchtet, dass nur Umrisse zu sehen waren.

Es war aber freilich abzusehen, dass diverse Fotobearbeitungsgenies ohne zu zögern ihre Waffen zücken würden um die beidem Ms digital doch noch zu enthüllen. So taten es unter anderem auch die Kollegen vom BMWBlog ... und stießen dabei auf eine lustige Überraschung: Bei Verwendung einer anständigen Prise "Schatten aufhellen" wurden in dem Teaserbild nämlich von BMW dort platzierte Inschriften sichtbar: Botschaften explizit für jene, die versuchen würden die Bayern auf diesem Weg auszutricksen. Auf dem Heck des G80 M3 war somit "Nice Try" (also "netter Versuch") zu lesen, während in der Nähe der Frontleuchten des G82 M4 ein winziges "Nope" eingearbeitet wurde (also ein durchaus bissl süffisantes "nein"). Ein Effekt, den auch wir reproduzieren konnten - sieh Bilder.

Echt smoother (und amüsanter) Move BMW ... Kompliment!

Also müssen wir doch noch bis in den September warten, um das finale Design des neuen BMW M3 und M4 zu sehen zu bekommen. In den Schauräumen werden die beiden dann wohl erst zu Beginn des Jahres 2021 landen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Offiziell: Zumindest in der ersten Instanz hat die FIA der Beschwerde des Renault-Teams im "Copygate"-Verfahren gegen den "rosa Mercedes" stattgegeben

Warum Ferdinand Habsburg beim DTM-Auftakt in Spa nach Test-Bestzeiten Letzter wurde, aber mit spektakulären Überholmanövern groß aufzeigte.

Berufsschüler bauen eigenes Drift-Trike

Berufsschüler bauen eigenes Drift-Trike

Das fertige Gefährt ist nun bei der Wolfgang Denzel Auto AG in Wien-Erdberg zu sehen. Anschließend soll es versteigert werden.

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.