AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Alpine legt die A110 Legende GT 2021 als Sammlerstück auf
Alpine

Streng limitierte Auflage von 300 Stück

Als besonderes Schmankerl gilt die limitierte Sonderedition der A110 mit dem Namen Legende GT 2021. Hier heißt es: viel Sport, viel Luxus, und laut Renault somit prädestiniert für den direkten Weg in Sammlergaragen.

mid

Jetzt ist es nicht so, dass zwischen den einzelnen A110-Varianten die riesigen Unterschiede wären. Aber es sind ja immer die Details, die ein Auto zu etwas besonderem machen. Und in diesem Fall liegt das Spezielle in der Kombination aus der Ausstattung des noblen Ablegers Legendé und dem Motor aus der A110S.

Im Innenraum erwarten den Piloten sechsfach verstellbare Sabelt Comfort-Ledersitze in Amber Braun oder Schwarz. Die ledernen Türverkleidungen und die Ziernähte am Lenkrad sind in Braun oder Grau gehalten. Glanz-Carbon an Mittelkonsole, Instrumentenblende und Lüftungsdüsen und eine nummerierte Plakette unterhalb der Mittelkonsole sollen die Exklusivität des Modells unterstreichen. Die Serienausstattung umfasst etwa eine Einparkhilfe vorne und hinten, Rückfahrkamera und das Focal-Audiosystem.

Den Antrieb übernimmt der 215 kW/292 PS starke Motor der A110S. Alpine verspricht vollmundig "eine nie dagewesene Balance von Komfort und Leistung". Der 1,8-Liter-Turbomotor stellt sein maximales Drehmoment von 320 Newtonmeter schon bei 2.000 U/min bereit. Leichtbauweise und das Doppelkupplungsgetriebe ermöglichen eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,4 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Preislich geht es bei 76.000 Euro los, und wer jetzt Lust bekommen hat – über die Alpine-App kann auch diese A110 reserviert werden.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Deutliche Änderungen vor allem im Innenraum

Frischzellenkur für BMW X3 und X4

Die bewährten SUV-Baureihen X3 und X4 erhalten fünften Modelljahr eine umfassende Überarbeitung. Die Optik markiert vor allem der riesige Kühlergrill. Den Innenraum viele Komponenten aus der neuen 4er-Generation.

Schnell ist sie, die noch namenslose Top-Version

Nordschleife-Rekord für Porsche Cayenne Coupe

Die schärfste, noch namenlose Ausbaustufe des Porsche Cayenne Coupé hat mit einer Zeit von 7:38,925 Minuten einen neuen SUV-Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife aufgestellt. Damit unterbot er die bisherige Bestmarke des Audi RS Q8 von 7:42,253 Minuten.

So neu und doch ganz der Alte

Das ist der frisch geliftete Dacia Duster

Dacia verpasst ihrem Evergreen eine sanfte Modellpflege. Hauptaugenmerk lag dabei weniger auf eine frische Optik, denn vielmehr auf mehr Technik und weniger Verbrauch.

Opel Grandland bald ohne X

Das nächste SUV mit dem Visier

Im Herbst rollt das rundum aufgefrischte Kompakt-SUV Grandland auf die Straßen, wie beim kleinen Bruder Mokka streicht Opel dabei auch gleich das X aus seinem Namen. Weiters gibt es mehr Sicherheit und eine breite Bildschirm-Front im Cockpit.

So schick wird die Kompaktklasse aus Rüsselsheim

Erste Details zum neuen Opel Astra

Ende des Jahres kommt die neue Generation des Astra auf den Markt. Erstmals auch als rein elektrische Variante. Erste Bilder zeigen, dass bis auf den Namen kaum etwas unverändert blieb.

Aufwertung für bewährte Lasten-Version

Skoda liftet den Fabia Combi

Der kompakte Fabia erlebte geraden Wechsel in die vierte Modellgeneration, beim Kombi-Ableger hingegen heißt es: alles beim alten. Dennoch bekam die Ladevariante ein umfassendes Update.