AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Auto An- und Verkauf
Denis Belkin / Pixabay

Diese Möglichkeiten stehen zur Auswahl

Autos gehören in der heutigen Zeit zu den wichtigsten Transportmitteln überhaupt. Auch wenn sich immer mehr Menschen von ihnen abwenden und mehr öffentliche Verkehrsmittel oder den guten alten Drahtesel verwenden, um im Alltag umweltfreundlicher zu leben, ist das Automobil immer noch sehr beliebt. Viele Menschen benötigen es zudem, um zur Arbeit zu kommen und für den Notfall mobiler zu sein. Darüber hinaus ist das Auto gerade in Deutschland ein besonderes Symbol im Leben der Menschen. Zahlreiche Leute verbringen ihre Freizeit damit, am Auto zu schrauben oder es zu pflegen und zu hegen.

Ein Auto fährt jedoch nicht ewig und so ist bei jedem vierrädrigen Gefährt eines Tages die Maßnahme des Autoverkaufs und danach der Kauf eines neuen Wagens notwendig. In beiden Fällen gibt es einige Aspekte, die man beachten sollte, um nicht um Geld betrogen zu werden oder generell schlechte Deals abzuschließen. Es gibt verschiedene Wege, die sich einschlagen lassen, um ein Auto anzukaufen oder zu verkaufen. Wir möchten zunächst auf die wichtigsten Punkte beim Verkauf eingehen.

Wenn der Dienst des Fahrzeugs zu Ende geht und der Verkauf damit vor der Tür steht

Kein Auto fährt ewig. Eines Tages hat das Fahrzeug ausgedient und muss auf die endlichen Schrottgründe, aber bis dahin kann es sein, dass ein Auto mehrere Besitzer hat. Vor allem im hohen Alter weisen viele Autos immer wieder verschiedene technische Probleme vor. Diese Tatsache sorgt dafür, dass die Autobesitzer einen Verkauf in Betracht ziehen, um nicht mit den Reparaturkosten konfrontiert zu werden. Dann ist es notwendig, auf die Suche nach einer Verkaufsmöglichkeit für gebrauchte Autos zu gehen, doch diese gibt es glücklicherweise zuhauf.

Wo kann man ein gebrauchtes Auto finanziell lukrativ verkaufen?

Die Optionen, ein gebrauchtes Auto finanziell lukrativ zu verkaufen, sind in der heutigen Zeit recht zahlreich gesät. Tatsächlich gibt es viele gute Möglichkeiten, wie man sein Auto für ein paar Hundert Euro oder mehr verkaufen kann, auch wenn es bereits einige Jahre auf der Straße unterwegs war. Die nachfolgenden Wege erscheinen gute Chancen mit sich zu bringen, das Auto letzten Endes für ein paar große Scheine veräußern zu können:

  • Privatverkauf über Anzeigen in verschiedenen Medien
  • Verkauf bei einem Autohändler - siehe Autoankauf Export
  • Verkauf bei einer Werkstatt
  • Verkauf bei einem professionellen Online-Auto-Ankauf

Am Ende ist es bei allen Verkaufsarten die gleiche Grundlage: Je besser das Auto in Schuss ist, desto höher kann der Verkaufspreis ausfallen. Daher ist es wichtig, den genauen Zustand des Autos zu kennen und sich im Klaren darüber zu sein, welcher Verkaufsbetrag für den Wagen noch realistisch ist. Auch wenn man kein großer Auto-Fan ist, sollte man sich über den Wert des Fahrzeuges informieren, um so eine bessere Verhandlungsposition zu erhalten.

Es ist natürlich wichtig, eventuelle Schäden und vorherige Unfälle beim Verkaufsgespräch offenzulegen. Weitere bedeutsame Verkaufsinformationen sind unter anderem der Zustand der Reifen, denn wenn diese ausgetauscht werden müssen, kann dies dazu führen, dass der Preis gedrückt werden muss, und dann spielt selbstverständlich auch der Kilometerstand des Autos eine Rolle, die nicht unterschätzt werden darf.

Bei einem Totalschaden wird der Verkauf vor allem in Bezug auf einen finanziell nennenswerten Betrag schon etwas schwieriger. Es gibt nicht viele Privatkunden, die Interesse daran haben, einen Totalschaden aufzukaufen und ihn wieder fahrtüchtig zu machen.

Generell ist es sinnvoll, vor dem Autoverkauf das Verhandlungsgeschick etwas zu trainieren. Bei jedem Autoverkauf wird verhandelt und wer hier den größeren Erfahrungsschatz vorweisen kann, kommt oftmals als Gewinner aus der Verhandlung.

Schneller Ausverkauf oder die Suche nach dem richtigen Nachfolgebesitzer?

Wenn es einem nicht mehr darum geht, möglichst das meiste Geld aus dem Auto herauszuschlagen, sondern man den Wagen einfach nur loshaben möchte, dann ist ein schneller Ausverkauf empfehlenswert. Dies geschieht in der Regel über den Preis. Durch ein gutes Schnäppchenangebot ist eigentlich jeder Gebrauchtwagen verkaufbar. Allerdings gibt es auch Auto-Besitzer, die Wert darauf legen, dass ihr Auto einen guten Nachfolgebesitzer erhält. Dies betrifft zum Beispiel oftmals langjährige Familienautos oder besondere Modelle wie Oldtimer. Dann kann die Suche schon mal etwas länger dauern.

Tipps zum Autokauf - welche Punkte sind wichtig?

Kommen wir jedoch zum Kauf eines Autos. Auch hier gibt es diverse Aspekte, die beachtet werden sollten, um letztlich einen guten Deal zu machen. Im Grunde genommen befindet man sich nun auf der anderen Verhandlungsseite und auch hier ist es hilfreich, sich mit der Thematik auszukennen. So sollte jedes Auto auf eventuelle Schäden begutachtet werden. Vor allem im Bereich der privaten Verkäufer ist nicht jeder Anbieter seriös.

Eine Probefahrt ist daher angebracht, um das Auto auch mal in Aktion zu erleben. Funktionieren sämtliche Gänge? Wie hört sich der Motor an? Sind die Bremsen voll funktionstüchtig und wie sieht es mit der Manövrierfähigkeit des Lenkrades aus? All dies sind wichtige Fragen, die man bei einem Autokauf beachten sollte.

Verhandlungsgeschick gehört zum Auto An- und Verkauf dazu

Nicht alle Menschen handeln gerne oder sind gut darin, eine Ware für einen günstigeren Preis zu erhalten. Das Verhandeln benötigt Training und Training braucht manchmal Zeit. Daher ist es sinnvoll, schon einige Tage vor eigentlichen Verkaufs- oder Ankaufsgesprächen damit zu beginnen, das Verhandlungsgeschick zu verbessern. Selbstvertrauen und ein wenig Verständnis von dem Auto können in der Tat dabei helfen, bei Deals jeglicher Art den besten Preis herauszuholen. Auch wer schüchtern ist, sollte sich am Handeln versuchen. Es macht Spaß und das beste daran ist, es kann bei einem Autoankauf oder Autoverkauf mehr Geld einbringen.

Wie lange bleibt ein Fahrzeug in der Regel im eigenen Besitz?

Es ist äußerst selten der Fall, dass ein Auto über 15 bis 20 Jahre im Besitz des gleichen Eigentümers bleibt. Diese Jahresangabe stellt ungefähr die durchschnittliche Lebenserwartung von einem Automobil dar und in dieser Zeit erlebt ein Auto oftmals eine Vielzahl an Besitzern. Man kann eigentlich sagen, dass sich die meisten Menschen alle paar Jahre ein neues Auto gönnen. Häufig handelt es sich dabei um "neue" Gebrauchtwagen. Aber auch der Kauf von kompletten Neuwagen findet in dieser Zeitspanne statt, wenn die finanziellen Möglichkeiten dazu vorhanden sind. Der Tag, an welchem ein Auto verkauft bzw. gekauft wird, ist immer eine Besonderheit und kann vor allem aus finanzieller Sicht mit tollen Erinnerungen versehen werden.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Drei Vitara im ersten Schnee

Nationalpark Hohe Tauern setzt auf Suzuki

Gleich bei der Übergabe der drei Suzuki Vitara an ihre neuen Besitzer konnte deren Allradantrieb zeigen, dass er der Aufgabe gewachsen ist, fiel doch in den hohen Tauern gerade der erste Schnee der Saison 2022/2023.

Kurze Lieferzeit als Kaufargument

VW Golf & Tiguan: Now-Modelle vorgestellt

Lieferzeiten von einem Jahr oder sogar mehr sind 2022 keine Seltenheit mehr; auch bei VW. Nun aber steuern die Wolfsburger mit besonderen Ausstattungslinien für Golf und Tiguan gegen, die besonders schnell lieferbar sein sollen. Konkret könnten Besteller eines Now-Modells sogar noch dieses Jahr ihr Auto erhalten.

Marke und Design werden unwichtiger

Digitale Features ein Muss beim Autokauf

Beim Autokauf kommt es immer weniger auf Marke und Design an, dafür gewinnen digitale Features wie Fahrassistenten an Bedeutung - und ob das Fahrzeug-Cockpit mit dem eigenen Smartphone zu verbinden ist. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

"Dreckiges Grinsen" bekommt neue Bedeutung

Lamborghini Huracán Sterrato vorgestellt

Ein 5,2-Liter-V10-Motor mit 610 PS trifft auf "Rally-Modus" und All Terrain-Reifen. Das ist der Lamborghini Huracán Sterrato; laut den Italienern der erste Supersportwagen für alle Untergründe.

BackRoadClub auf Rekordjagd

Nackedeis für den guten Zweck

Der BackRoadClub ist ein Veranstalter von Abenteuer Events der etwas anderen Art. Etwa dem Pothole Rodeo, bei dem in maximal 500 Euro teuren Autos durch den Balkan gefahren werden muss. Allerdings sind die Teilnehmer dieser Ausflüge nicht nur eingeladen Spaß zu haben, sondern auch Geld für den guten Zweck zu sammeln. 87.000 Euro sind bereits zusammen gekommen. Jetzt soll mit nackter Haut aber noch draufgelegt werden.