AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Visuelle Feinheiten für den Kompakt-Sportler

Feine Schmiederäder, frische Lackierungsoptionen und ausnahmslos mit voller Hütte zu haben präsentiert sich die auf insgesamt 800 Stück limitierte Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition.

Hyundai verpasst dem i30 N mit einer Sonderversion, die eine Reihe von kosmetischen Änderungen mit sich bringt, ein wenig frischen Pep. Die neue Drive-N Limited Edition ist wahlweise mit dem serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe oder der Achtgang-Doppelkupplungsautomatik erhältlich und wird mit einer nummerierten Plakette versehen, die signalisiert, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Variante des heißen Hatchbacks handelt. Die Produktion ist auf 800 Exemplare begrenzt, von denen 620 für Europa bestimmt sind. Der Rest geht nach Australien.

Käufer können ihn entweder in Phantom Black Pearl oder im neu eingeführten Farbton Serenity White Pearl bestellen. Unabhängig von der Karosserielackierung erhält der i30 N Drive-N Limited Edition schicke 19-Zoll-Schmiederäder mit mattem Bronze-Finish und schwarzen Hyundai-Plaketten. Um ihn von einem normalen i30 N weiter abzuheben, versieht die südkoreanische Marke ihn außerdem mit Retro-Grafiken an Front, Heck und vor allem den Seitenwänden.

Abgerundet werden die äußeren Veränderungen durch die speziellen Aufkleber auf den vorderen Kotflügeln, auf denen die GPS-Koordinaten des Hyundai Motor Europe Test Centers am Nürburgring zu finden sind. Dort werden seit 2011 alle Performance-Fahrzeuge entwickelt und getestet. Apropos: Für die Leistung sorgt der ebenfalls schon bekannte, turbogeladene 2,0-Liter-Benzinmotor mit 280 PS und 392 Newtonmetern Drehmoment; motorisch tat sich also nichts.

Die körperbetonten Frontsitze wiederum wurden mit roten Ziernähten und beleuchteten "N"-Logos versehen, die uns irgendwie verdächtig an eine gewisse bayerische Automarke erinnern, bei denen Hyundai Entwicklungs-Chef Albert Biermann zuvor beschäftigt war. Aber das ist sicher nur Zufall ...

Genau wie der normale i30 N verfügt auch die Sonderedition über einen N Grin Shift (NGS) Knopf, der die Leistung für 20 Sekunden um 10 PS erhöht. Das Auto wird sowohl als Fünftürer oder als Fastback, aber ausnahmslos mit Top-Motor und in Vollausstattung verkauft, einschließlich eines Glasdachs und der hinteren Versteifungs-Strebe.

Hyundai nimmt bereits Bestellungen für den i30 N Drive-N Limited Edition entgegen und gibt an, dass 620 Exemplare nach Europa geliefert werden. Wir haben bei Hyundai Österreich bereits nachgefragt, wie viele davon für unseren Markt vorgesehen sind und werden euch die entsprechende Auskunft ehest möglich weitergeben.

UPDATE 03.05.2022: Leider hat uns Hyundai Österreich wissen lassen, dass die Limited Edition in Österreich nicht angeboten werden wird.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Herrenfahrer unterwegs

Toyota Camry im Test

Man sieht den Toyota Camry im modernen Straßenbild hauptsächlich als Taxi. Das hat gute Gründe, wie sich im Test rasch herausstellt: unter anderem den hervorragenden Komfort sowie den sparsamen Hybridantrieb.

Lexus ES voll vernetzt

Modellpflege für den 2023er Lexus ES

Der Lexus ES fährt mit einem neuen Multimediasystem ins Modelljahr 2023. Die Limousine der oberen Mittelklasse verfügt damit unter anderem über eine verbesserte Sprachsteuerung und vieles mehr.

Der neue Supersportler aus dem Hause KTM kommt näher

KTM X-BOW GT-XR: Name der GT2-Straßenversion steht

KTM X-BOW GT-XR: Klingt nicht ganz unabsichtlich nach Rennwagen, ist aber der Name des neusten Supersportlers von KTM für die Straße. Die Bezeichnung des „GT-Autos für die Straße“ steht und lässt vermuten, worauf sich Enthusiasten freuen dürfen.

Porsche mit höchster Durchschnittsleistung

Vielfahrer haben die stärksten Autos

Das Vergleichsportal Check24 hat in einer Auswertung herausgefunden, dass Verbraucher mit hoher Fahrleistung die stärksten Fahrzeuge steuern. Die Automarken Porsche, Jaguar und Cupra hatten dabei im Schnitt am meisten PS.

Von aktuellen Sondermodellen bis hin zu historischen F1-Boliden

Zahlreiche Premieren von Renault und Alpine in Goodwood

Alpine und Renault werden auf dem diesjährigen Goodwood Festival of Speed erstmals eine Reihe neuer Modelle präsentieren, darunter den brandneuen Megane E-Tech Electric und die auf den Motorsport fokussierte Alpine A110 Tour de Corse 75 Limited Edition, die auf dem legendären Berg ihr öffentliches Debüt feiern werden.

Im Herzen ein Österreicher

Das ist der neue BMW M3 Touring

Nach Limousine, Cabrio und Coupé bietet BMW nun erstmals und ganz offiziell einen M3 Touring an. Dieser kombiniert 375 kW/510 PS aus dem bekannten Reihensechszylinder "made in Austria" (Alle Motoren des M3 Touring werden im BMW Group Werk Steyr gefertigt) mit massig Stauraum. Einziger Haken: Er ist fast so schwer wie ein M5!