AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Tucson "Beast" brilliert als Hollywood-Star
Hyundai

Hyundais nächster großes Filmauftritt

Der Hyundai Tucson kommt in die Kinos. Im kommenden Sony Pictures-Film "Uncharted" übernimmt er die Rolle als Konzeptfahrzeug mit dem aussagekräftigen Namen "Beast". Auf der Leinwand ist das SUV mit vielseitigen Fähigkeiten und einem futuristischen Design zu sehen.

Neben dem "Beast" werden auch das Serienmodell des Tucson sowie die Modelle G90, G80 und GV80 der Hyundai Premium-Marke Genesis im Film zu sehen sein. Die Weltpremiere des Films findet am 11. Februar in Großbritannien und am 18. Februar in den USA sowie anderen globalen Märkten statt.

Der Action-Adventure-Film von Sony Pictures basiert auf der gleichnamigen, beliebten PlayStation-Videospielserie "Uncharted" des Computerspielentwicklers Naughty Dog. Im Film wird der gewiefte Dieb Nathan Drake, gespielt von Tom Holland, vom erfahrenen Schatzsucher Victor "Sully" (Mark Wahlberg) angeworben, um ein Vermögen wiederzubeschaffen, das Ferdinand Magellan vor 500 Jahren verloren ging. Was als Raubüberfall beginnt, entwickelt sich für das Duo zu einem rasanten Wettlauf um die Welt.

Gegenspieler im Film ist der skrupellose Moncada, gespielt von Antonio Banderas. Er glaubt, er und seine Familie seien die rechtmäßigen Erben der Beute. Wenn Nate und Sully die Hinweise entschlüsseln und eines der ältesten Rätsel der Welt lösen können, haben sie die Chance, einen Schatz im Wert von fünf Milliarden Dollar und vielleicht sogar Nates lange verschollenen Bruder zu finden - aber nur, wenn sie lernen, zu kooperieren.

Der Tucson "Beast" zeichnet sich durch ein robustes Exterieur mit im Vergleich zum Serienmodell verstärkten Stoßfängern, Reifen und anderen Outdoor-tauglichen Ausstattungsmerkmalen aus, um für die Schatzsuche gerüstet zu sein.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Kollaborativer Roboter als Arbeitserleichterung

Robbie macht mobil

Robbie heißt der Roboter, der bei Ford in Köln dem körperlich beeinträchtigten Dietmar Brauner die Arbeit im Motorenwerk ermöglicht. Man erwägt den Einsatz weiterer Exemplare.

Facelift für Limo und Kombi enthüllt

BMW frischt den 3er auf

Im Juli 2022 rollen sie auf die Straße: Die kräftig überarbeiteten Facelift-Versionen von BMW 3er und 3er Touring. Neben der Optik hat sich auch die Ausstattung geändert. Puristen müssen aber stark sein: Manuelle Getriebe gibt es keine mehr; Automatik mit Schaltpaddels ist Serie für alle Motorisierungen.

Die Quadratur des Kleinen

Seat Arona Xperience im Test

Wenn der Seat Arona Xperience ein Kerl wäre, dann ein eher kleingewachsener Kraftsportler. Mit Bart, Holzfällerhemd, Lederhose. Und Laptop natürlich, im Innenstadtcafé.

Schneller, lauter, böser, besser

Neue competition-Pakete für Audi RS 4 und RS 5

Mangelnde Dynamik oder ein zu wenig knackiges Design konnte auch bisher niemand den Audi-Modellen RS 4 Avant und RS 5 vorwerfen. Aber jetzt legt die Audi Sport GmbH dennoch mit den competition-Paketen noch einmal nach.

Groß-Auftrag für 7HDT400 48V Getriebe von Magna

Magna baut neue Mild-Hybride für BMW

Zulieferer Magna hat mit der Produktion von Mild-Hybrid Getrieben für alle Front-Quer Anwendungen auf der BMW-Plattform begonnen. Das neue 7-Gang Mild-Hybrid Doppelkupplungsgetriebe kommt exklusiv in der Kompaktklasse der BMW Group bei Fahrzeugen mit Front-Quer Anwendung zum Einsatz. Der Auftrag umfasst auch die Produktion von Mild-Hybrid Getrieben für weitere Modelle, beginnend mit dem neuen BMW 2er Active Tourer.