Autowelt

Inhalt

ERWISCHT: Rolls-Royce SUV-Projekt

Cullinan

Was aussieht wie schlechtes Tuning, ist ein Prototyp: Unter dem Namen "Cullinan" testet Rolls-Royce den Unterbau für ein künftiges SUV.

mid/rlo

Einen verkürzten Phantom II mit peinlichem Heckflügel schickt Rolls-Royce derzeit zu Testfahrten auf die Straße. Dabei handelt es sich nicht um ein Lockmittel für neureiche Mitglieder der Tuning-Szene.

Unter dem Projektnamen "Cullinan" entwickelt die BMW-Tochter derzeit einen Luxus-Geländewagen. Mit dem Prototypen wollen die Briten den Allradantrieb und das Fahrwerk für das geplante SUV testen, ohne dessen Design auch nur ansatzweise preiszugeben.

Rolls-Royce betont daher fast überflüssigerweise, dass das kommende Fahrzeug optisch keine Ähnlichkeit mit dem Test-Prototypen haben werde. Lediglich Radstand und Spurbreite sollten hinkommen. Was hat es eigentlich mit dem Projektnamen auf sich? Der "Cullinan" ist ein Diamant, genauer gesagt: Er ist der größte jemals gefundene Rohdiamant der Welt.

Offiziell spricht Rolls-Royce das Wort "SUV" immer noch nicht aus. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass Rivale Bentley etwas eher auf die boomende Fahrzeug-Klasse aufspringt. Unter dem Namen "Bentayga" bringt die noble VW-Tochter schon im Frühjahr 2016 einen Geländewagen auf den Markt. Rolls-Royce dürfte mit seinem SUV erst zwei Jahre später nachziehen.

Drucken

Ähnliche Themen:

12.03.2015
Feine Klinge

Porsche verpasst dem noch nicht einmal seit zwei Jahren auf dem Markt befindlichen 911 Turbo ein Facelift. Dabei herrscht die feine Klinge vor.

29.10.2014
Aus dem Schatten

Opel präsentierte vom künftigen Kleinwagen Karl bisher nur einen Schattenriss. Bei uns tritt der Kleine aus dem Schatten: So sieht er aus.

08.09.2014
Frontlader

Ende 2015 kommt die erste BMW-Limousine mit Frontantrieb, der neue, viertürige 1er wird gegen Audi A3 und Mercedes CLA antreten.

Formel 1: News Sirotkin erhält freies Williams-Cockpit

Williams hat die Verpflichtung des Russen Sergey Sirotkin bekannt gegeben, Robert Kubica wird im britischen Team Entwicklungsfahrer.

Motorrad-WM: News Folger muss ganze Saison pausieren

Der deutsche Rennfahrer Jonas Folger wird 2018 in der MotoGP-WM nicht für das Yamaha-Satellitenteam Tech3 an den Start gehen können.

Farbenspiel Indian: limitiertes Custom-Lackprogramm

Für die Modelle Scout (Bild) und Roadmaster hat Indian ab sofort stückzahlmäßig streng limitierte Sonder-Lackierungen im Angebot.

Grüne Welle Erster Blick auf den Hyundai Nexo

Hyundai präsentiert mit dem Nexo sein bereits zweites Brennstoffzellen-Fahrzeug nach dem ix35. Sein Elektromotor bringt es auf 163 PS.