Classic

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Echte Legenden und atemberaubende Klassiker

Am 17. Oktober 2020 versteigert das Dorotheum im Rahmen der Classic Expo in Salzburg ein paar echte Highlight-Fahrzeuge. Unter anderem einen Mercedes-Benz 300 SL Roadster (Hardtop), einen Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato Coda Tronca und mehr.

Johannes Posch

Insgesamt 75 Automobile und vier Zweiräder kommen unter den Hammer. Das Highlight ist dabei nicht weniger als eine echte Legende: Ein Mercedes-Benz 300 SL Roadster aus 1959, der noch dazu die seltene Hardtop-Version ist und eine perfekt dokumentierte Historie mitbringt: Ganze 45 Jahre war der Sportwagen beim letzten Besitzer geblieben.

Weitere Schmankerl: einer von nur 50 gebauten Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato Coda Tronca aus 1962 (vermutlich eines von zwei in der Farbe Celeste), eine komplette Lancia-Sammlung die von einem 1934 Lancia Augusta über die 1938 Aprilia Berlina Lusso bis zur 1955 Lancia Appia reicht, ein 1933 gebautes BMW 3/20 PS AM 4 Einzelstück mit Karosserie von Ludwig Weinberger (nach Bugatti-Vorbild) und viele, viele mehr. Hier der komplette Text zur Aktion im O-Ton:

1936 Steyr 120 Super Cabriolet € 110.000 - 140.000; 1959 Mercedes-Benz 300 SL Roadster mit Hardtop
€ 850.000 - 1.150.000; 1962 Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato Coda Tronca € 550.000 - 700.000

Klassische Fahrzeuge lassen einmal mehr im Rahmen der Classic Expo in Salzburg aufhorchen. Am 17. Oktober 2020 versteigert das Dorotheum eine Auswahl an historischen Fahrzeugen: 75 Automobile und vier Zweiräder.

Das Spitzenlos der Auktion kann man Mythos nennen oder auch Legende: Die Rede ist vom Jahrhundertsportwagen, dem Mercedes-Benz 300 SL Roadster. Mehr als nur Draufgabe ist bei dem vom Dorotheum angebotenen Exemplar aus 1959 das seltene Hardtop. Auch die Historie dieses atemberaubenden Roadster ist perfekt dokumentiert. Ganze 45 Jahre war der Sportwagen beim letzten Besitzer geblieben (€ 850.000 – 1.150.000).

Himmlisch
Die Geschichte von Romeo und Julia nimmt in diesem Fall ein gutes Ende, in der Form des seltenen 1962 Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato Coda Tronca. Es ist eines von nur 50 gebauten Exemplaren, und davon vermutlich eines von zwei in der Farbe Celeste. Das umfangreich dokumentierte Fahrzeug verfügt über eine mehrjährige Renngeschichte und ist herausragend restauriert (€ 550.000 – 700.000).

Die Sammlung eines enthusiastischen Lancista, die ohne Limit in die Auktion geht, gewährt einen kurzen Einblick in die Evolution von Lancia: Die Reise geht von der 1934 Lancia Augusta über die 1938 Aprilia Berlina Lusso bis zur 1955 Lancia Appia (€ 25.000 - 30.000, 35.000 - 45.000, 15.000 - 25.000).

Fünf Fahrzeuge aus einer bedeutenden Sammlung dokumentieren die frühen Jahre von BMW. Angefangen mit einem Automobil mit dem Baujahr 1928 bis hin zum 1933 gebauten Einzelstück nach Bugatti-Vorbild, dem BMW 3/20 PS AM 4 mit Karosserie von Ludwig Weinberger (€ 40.000 - 55.000).

Heuer begeht Alfa Romeo sein 110jähriges Firmenjubiläum. Vier außergewöhnliche 2600er Modelle aus einer bedeutenden Kollektion lassen die Herzen von Sammlern höher schlagen: Ein 1962 Alfa Romeo 2600 Berlina, der nur 15 km am Tacho hat, ein 1967 OSI 2600 de Luxe (einer von nur 54 von OSI gebauten Exemplaren), ein 1966 Alfa Romeo 2600 Sprint sowie ein – einst im Besitz von Rennfahrer Ernesto Brambilla befindlicher - Alfa Romeo 2600 Spider Touring, Baujahr 1964 (€ 20.000 - 30.000, 30.000 - 50.000, 40.000 - 60.000, 80.000 - 110.000).

Von Steyr stammt eines der weiteren Schmuckstücke der Dorotheum-Auktion, ein rares 1936 Steyr 120 Super Cabriolet (€ 110.000 - 140.000). Aus der Sammlung Max Reisch kommt der 1928 Steyr XII 6/30 Kommerzwagen (€ 35.000 – 45.000).

Unter den Motorrädern bietet die Auktion diesmal ein besonderes Highlight, eine wunderschön restaurierte 1937 Puch 800, eines von nur 550 gebauten Exemplaren dieses österreichischen Meisterwerkes (€ 90.000 – 120.000).

Weitere Artikel

Vernichtende Kritik: "Schlecht, langsam, viele Fehler"

Albon-Analyse: Rosberg "vernichtet" Albon

Während die Red-Bull-Chefs die Leistung von Alexander Albon am Nürburgring loben, verstehen prominente TV-Experten nicht, warum er noch im Cockpit sitzt.

Pole und Doppelsieg

Schmarl siegreich in Bozen

Was für ein Wochenende für Jürgen Schmarl in der DAI-Trophy in Bozen. Nach Startplatz eins im Qualifying, kämpfte sich der Rumer in beiden Rennläufen auf das oberste Podest in der Klasse „KZ35+“.

BMW hat die R 1250 RT überarbeitet

BMW R 1250 RT: viel neue Elektronik

Seit mehr als vier Jahrzehnten steht das BMW Motorrad Kürzel "RT" in der Welt der dynamischen Tourenmotorräder für Komfort auf langen Reisen und dynamischen Fahrspaß auf Landstraßen. BMW hat nun der neuen R 1250 RT umfangreiche Änderungen und Innovationen angedeihen lassen.

Campingumbau für den Mitsubishi L 200

Küche und Dachzelt für den L 200

Mit dem Pick-up auf große Tour oder ins Wochenende? Kein Problem, wenn es sich um den L 200 handelt. Denn Mitsubishi Deutschland hat ein praktische Zubehör-Sortiment für Freunde des individuellen Urlaubs entwickelt.