Classic

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Werk

Geburtstagsfeier für den SM auf der Retromobile 2020

DS Automobiles feiert auf der Retromobile 2020 den runden Geburtstag des SM, der 1970 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde und jetzt 50 Jahre alt wird.

Johannes Posch

Er war damals und ist auch heute noch eine Blicke förmlich ansaugende Erscheinung, der SM von DS Automobiles. Flach und aerodynamisch zugespitzt schneidet er durch den Wind, an der Front fällt die aufwändige Konstruktion mit sechs Hauptscheinwerfern über die gesamte Wagenbreite auf. Doch auch unter der schnittigen Haube wurde viel geboten. Neben einem futuristischen Interieur galt die DS-typische, formidable hydropneumatische Federung quasi als gesetzt und sorgte schon bei seiner Premiere auf dem Genfer Automobilsalon 1970 für offene Münder.

Dass in der Motorenbucht dann auch noch ein charakter- und leistungsstarker Maserati-Sechszylinder mit 2.670 ccm und 170 PS bei 5.555 U/min schlummerte, war freilich auch nicht gerade schlecht. Kombiniert mit der windschlüpfrigen Form ergab das eine Spitzengeschwindigkeit von 220 km/h. Damit galt der SM für lange Zeit als schnellstes frontgetriebenes Serienfahrzeug.

Weitere Artikel

Vom Erfolgskurs auf den Kurs des Erfolgs

ADAC-GT-Masters Sachsenring: Max Hofer hoffnungsfroh

Nur 14 Tage nach dem zweiten Platz auf dem Hockenheimring wartet auf Max Hofer der Sachsenring. Die Stätte also, wo sich der 21-jährige Niederösterreicher letztes Jahr den Titel des ADAC-GT-Masters-Junior-Champions sicherte.

Cooles Einsteiger-Bike

Kawasaki Vulcan S – im Test

Die Vulcan S, ein kleiner Cruiser aus dem Hause Kawasaki, lässt sich praktisch an jede Körpergröße anpassen, so dass sie für viele Biker und Bikerinnen gleichermaßen geeignet ist.

Im doppelten Wortsinn abseits ausgetretener Pfade unterwegs sein kann man mit dem Subaru Outback. Wir fuhren den boxermotorisierten Jägersmann in der neuen Variante Selected Line.

Mit Wehmut verkündet die Rallyegemeinschaft Waldviertel, dass es dieses Jahr nach der Absage der Herbst-Rallye auch kein geplantes ARC-Rallyetraining geben wird...