Classic

Inhalt

Norisring: BMW M1 Procar Revival

Die Legende lebt

Im Rahmen der Tourenwagen-Rennen auf dem Norisring in Nürnberg (5. bis 7. Juli 2019) absolvieren 14 BMW M1 ein Comeback auf der Piste.

mid/rlo

Es gibt Rennwagen, die wollen einfach keinen ruhigen Lebensabend im Museum verbringen. Der BMW M1 ist so ein Fahrzeug. Und deshalb geht es für den Sportwagen auch bald wieder zurück auf die Piste. Denn auch rund 40 Jahre nach dem Start der eigens für initiierten Procar Serie hat der M1 nichts von seiner Faszination verloren.

Deshalb sollte sich Motorsport-Fans schon jetzt einen Termin im Kalender dick anstreichen. Im Rahmen der Tourenwagen-Rennen auf dem Norisring in Nürnberg (5. bis 7. Juli 2019) absolvieren gleich 14 Exemplare BMW M1 ein Comeback auf der Piste.

Für das Procar-Revival auf dem Stadtkurs konnte die BMW Group Classic namhafte Piloten für eine Rückkehr ins Cockpit begeistern. Mit den ehemaligen Formel-1-Fahrern Jan Lammers aus den Niederlanden und Marc Surer aus der Schweiz gehen zwei Motorsport-Legenden an den Start, die bereits bei den ursprünglichen Procar-Rennen vor vier Jahrzehnten zu den Publikumslieblingen gehörten.

Mit dem historischen Motorsport erinnert die BMW Group Classic an das Rennstrecken-Debüt des BMW M1. Der Mittelmotor-Sportwagen wurde im Herbst 1978 vorgestellt. Er war damals nicht nur für den Renneinsatz, sondern auch für eine Straßenzulassung konzipiert. Da jedoch Verzögerungen im Produktionsprozess eine termingerechte Homologation verhinderten, rief der damalige Geschäftsführer der BMW Motorsport GmbH, Jochen Neerpasch, gemeinsam mit den Formel-1-Managern Max Mosley und Bernie Ecclestone eine völlig neue Rennserie ins Leben.

Drucken

Formel 1: Nachruf Niki Lauda im Alter von 70 Jahren gestorben

Niki Lauda ist tot: "In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser geliebter Niki am Montag im Kreise seiner Familie friedlich entschlafen ist".

Grünes Licht Bestellbar: Harley-Davidson LiveWire

Harley-Davidson läutet die Reservierungsphase für sein E-Bike LiveWire ein. Das 74-PS-Gerät mit dem fetten Drehmoment ist ab sofort bestellbar.

Elektro-Schrittmacher Elektro-Mercedes EQC - erster Test

Mercedes startet mit dem EDC ins Elektro-Zeitalter. Kann der die hohen Ansprüche an ein zukunftsweisendes E-Auto mit Stern erfüllen? Erster Test.

WRC: Portugal-Rallye Hyundai wieder mit Loeb statt Mikkelsen

Seine Vorstellung in Chile hat für Andreas Mikkelsen Folgen – bei der Portugal-Rallye wird er erneut durch Sébastien Loeb ersetzt.