ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Ford Mustang Mach E: Elektro-Gran-Turismo

Ford hat sein erstes, reines Elektro-Auto enthüllt, und es ist ein Mustang ... oder so. 

"Ford, die tun was!“, so lautete lange der Slogan des Kölner Autobauers. Und für 2020 würde der Markenclaim wieder hervorragend passen, schließlich bringt Ford mit dem Mustang Mach E am Ende des nächsten Jahres ein fulminantes Elektroauto auf den Markt. Zunächst als „First Edition“, die ausschließlich mit einem 98,8 kWh großen Akku angeboten wird. Später soll auch noch eine 75,7-kWh-Variante (Standard Range) nachgereicht werden. Versprochen werden vom Hersteller Reichweiten zwischen 420 und 600 Kilometer – je nach Antriebsart (Hinterrad bzw. Allrad).

Dabei unterscheidet sich auch die Motorleistung, die zwischen 258 und 338 PS liegt, und das maximale Drehmoment, das je nach Akku-Antriebs-Kombi 415 oder 581 Newtonmeter beträgt. Sehr lässig, weil dies auch den Gran-Turismo-Charakter des Modells unterstreicht: Schon die Standard-Range-Varianten können am DC-Lader mit 115 kW betankt werden, die Long-Range-Varianten schaffen sogar 150 kW.

Damit werden in 10 Minuten zwischen 79 und 93 Kilometer nachgetankt. Anders gesagt: 80 Prozent Akkuladung dauern 38 bzw. 44 Minuten. Preis? Für Österreich noch unbekannt, in Deutschland startet der Mach E aber bei 46.900 Euro.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Elektroauto-Reifen: verschiedene Ansichten

Wie gemacht für E-Autos

Manche Reifen sind es tatsächlich, sie wurden für den Einsatz auf Stromern konzipiert. Andere sind wiederum einfach so „EV Compatible“. Außerdem blicken wir schon jetzt in die Zukunft!

Das neue Hashtag-Modell als Concept Car

Smart zählt 1, 3, 5!

Nach dem #1 und dem #3, beide bereits auf den Straßen unterwegs, wird nun das Concept #5 von Smart vorgestellt. Es soll die Marke in die Premium-Mittelklasse einführen. Karosserieform? Na, ein SUV!

Ford F-150 Lightning im Test

Elektro-Pick-ups: When Lightning Strikes

Auch in Ostösterreich hat der Ford F-150 Lightning nun eingeschlagen. Ein tolles Arbeitsgerät mit einem für Pick-ups ungewohnten Fahrverhalten. Nur leisten muss man ihn sich wollen.

Salzburg, Wien und Co: Neueste BMW i-Modelle erleben

BMW: Elektroflotte auf Tour durch Österreich

Ab dem 10. Mai geht BMW Austria mit Elektromodellen wie iX2, i5 oder i7 auf Roadtrip: An vier Stationen sind Probefahrten damit möglich. Vorausgewählte Strecken sind ebenso möglich wie individuelle Routen.

So sieht das elektrische Opel-SUV also aus

Frontera: Wenn es aufrechter sein soll

Zahlreiche cool-knackige SUV-Coupés beleben den Markt der Elektroautos. Doch ein aufrechtes BEV ist schon schwieriger zu finden. Mit seiner Form bietet der neue Opel Frontera bis 1.600 Liter Kofferraumvolumen. Auch als 48-Volt-Hybrid erhältlich.

Eigengrund für E-Infrastruktur gesucht

„Herzblatt“ für mehr Ladepunkte

Wie ist es zu schaffen, dass das Ladenetz mit der wachsenden Zahl der E-Autos auf unseren Straßen Schritt hält? Die Leitstelle für Elektromobilität stellt eine neue Initiative dafür vor. Auch Private können Standorte zur Verfügung stellen.