ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
NIO: Ab November doch auch zu kaufen *UPDATE*
NIO

Kundenfeedback zu Herzen genommen

Beim Europa-Launch von Nio schlug vor allem eine Ankündigung hohe Wellen: Dass man die Autos nur zum abonnieren, nicht aber zum klassischen kaufen anbieten würde. Nun nehmen sich die Chinesen das laute, negative Echo zu herzen und rudern zurück.

Hier das dazu passende, offizielle Statement in voller Länge:

NIO User sollen ein außergewöhnliches Benutzererlebnis angeboten bekommen, weshalb wir uns bei NIO immer darauf konzentrieren. Um dies zu erreichen, tauschen wir uns regelmäßig mit unseren Usern aus, hören zu und reagieren. In unserer NIO Community sehen wir den Wunsch, die intelligenten Elektrofahrzeuge von NIO auch zu besitzen. Deshalb haben wir beschlossen, unser Geschäftsmodell in Europa zu erweitern, so dass User die Möglichkeit haben werden, den NIO ET7, NIO ET5 oder NIO EL7 in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Schweden zu kaufen.

Das innovative NIO Subscription-Modell wird für unsere User weiterhin verfügbar sein und das Angebotsportfolio vervollständigen.
„Flexibilität ist das neue Premium“: dieser Meinung sind wir weiterhin. Dies bedeutet eine größere Auswahl an Optionen, die dem Lebensstil, den persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben entsprechen.
Weitere Einzelheiten werden am 21. November 2022 bekannt gegeben.
Die Auslieferung der Fahrzeuge aus der Kaufoption wird Anfang 2023 beginnen.

Wir gehen davon aus, dass somit die nun pressierende Frage, zu welchen Preisen genau die Autos denn angeboten werden sollen, ebenfalls am 21. November beantwortet wird. Zur Einordnung aber: In Norwegen, dem ersten "Testmarkt" von NIO am alten Kontinent, startet der ET7 für umgerechnet 55.760,- Euro, der ET5 um 39.390,- Euro und der EL7 um knapp unter 60.000,- Euro. Natürlich ist die steuerliche Situation dort aber eine recht andere als in Deutschland und vor allem in Österreich. Dennoch macht das freilich Hoffnung auf einen sehr kompetitiven Einstieg.

UPDATE / 21.11.2022: Jetzt ist es offiziell. Der NIO ET5 startet in Deutschland ab 49.900 Euro, der ET7 ab 69.900 Euro und für das SUV EL7 werden mindestens 73.900 Euro fällig - jeweils zuzüglich der Batterie. Diese kann sodann im "Battery as a Service-Modell gemietet, wobei etwa für das 75 kWh-Paket ab 169 Euro und für die 100 kWh-Akkus 280 Euro pro Monat fällig sind, oder ebenso gekauft werden. In letzterem Fall muss man zum Kaufpreis noch einmal 12.000 Euro für das kleinere und 21.000 Euro für das große Akku-Paket dazurechnen. Der Haken an der Kauf-Sache bei den Akkus: Entscheidet man sich hierfür, kann man die Battery-Swap-Stations nicht nutzen.

„Wir sind ein Unternehmen, bei dem die User im Vordergrund stehen. Daher haben wir stets ein offenes Ohr für unsere Community und gehen, wo immer möglich, auf ihre Wünsche und Anregungen ein. Sowohl die NIO Subscription-Modelle als auch unsere Kaufoption sind so konzipiert, dass sie die Nutzung von Elektrofahrzeugen fördern und unseren Usern maximale Flexibilität bieten. Wir sind bestrebt, die höchste User-Zufriedenheit zu erreichen“, so William Li, Gründer, Vorsitzender und CEO von NIO.

Zudem finden sich im passenden Pressetext diese Details:

Jeder Käufer eines NIO Fahrzeugs profitiert zudem von diesen Vorteilen: 

  • Garantie von fünf Jahren
  • Pannenhilfe-Service über einen Zeitraum von fünf Jahren
  • Kostenloses Datenvolumen im Fahrzeug
  • 10.000 NIO Points bei der Anmeldung
  • 20% Preisnachlass beim Kauf eines NIO Home Chargers, einer Wallbox für das Laden zu Hause
  • Kostenlose Auslieferung des bestellten Fahrzeugs direkt an eine deutsche Wunschadresse (bei Bestellungen bis zum 31.12.2022).

Aktuelle Aktion für User von NIO Subscription:

  • User, die sich innerhalb dieses Jahres noch für ein Fahrzeug über NIO Subscription entscheiden, erhalten 5.000 zusätzliche Freikilometer. (Bei NIO Subscription sind 1.250 km/ Monat inbegriffen. Ungenutzte Kilometer werden auf den nächsten Monat übertragen. Beispiel: Die Gesamtkilometerleistung der NIO Subscription erhöht sich um 5.000 km, z. B. bei einem 24-Monats-Fix-Modell mit einer Basis-Gesamtkilometerleistung von 30.000 km, die mit der Aktion auf 35.000 km erhöht wird. Die zusätzlichen Kilometergebühren betragen 0,30 Euro für den NIO ET7/ NIO EL7, 0,22 Euro für den NIO ET5. Gültig für Bestellungen, die bis zum 31.12.2022 eingehen.).
  • User, die sich bereits ein Fahrzeug bestellt haben, erhalten ebenfalls 5.000 zusätzliche Freikilometer gutgeschrieben. 

Aktion für Besitzer, die über ein weiteres Fahrzeug von NIO nachdenken:

  • User, die bereits ein NIO Fahrzeug besitzen, erhalten bis zu 1.000 Euro Preisnachlass beim Kauf oder über NIO Subscription eines neuen NIO ET7/ NIO EL7 (gültig für Bestellungen, die bis zum 31.12.2022 eingehen).
  • User, die bereits ein NIO Fahrzeug besitzen, erhalten bis zu 500 Euro Preisnachlass beim Kauf oder über NIO Subscription eines neuen NIO ET5 (gültig für Bestellungen, die bis zum 31.12.2022 eingehen).
  • User, die sich für ein NIO Fahrzeug im NIO Subscription-Modell entscheiden, erhalten bis zu 1.000 Euro (*1) Preisnachlass beim Kauf eines neuen NIO ET7 bzw. NIO EL7 (gültig für Bestellungen, die bis zum 31.12.2022 eingehen).
  • User, die sich für ein NIO Fahrzeug im NIO Subscription-Modell entscheiden, erhalten bis zu 500 Euro (*2) Preisnachlass beim Kauf eines neuen NIO ET5 (gültig für Bestellungen, die bis zum 31.12.2022 eingehen).

 (*1) 200 Euro für jeden Monat NIO Subscription, bis maximal 1.000 Euro.
 (*2) 100 Euro für jeden Monat NIO Subscription, bis maximal 500 Euro.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Auf den Überholspuren des Wandels

Gran Turismo Electric: Folge #1 ist da

Christian Clerici begibt sich, natürlich vollelektrisch, auf einen Roadtrip einmal quer durch Österreich und porträtiert jene GestalterInnen der Mobilitäts- und Energiewende, die uns mit ihren Regionen und Unternehmen in eine lebenswerte Zukunft begleiten. Alle neun Bundesländer stehen auf dem Programm, jedes für sich eine Erfolgsgeschichte der Transformation

Preis und Qualität steigen kräftig

Neuer VW ID.3 kommt schon 2023

VW verspricht auf das Feedback gehört zu haben und reicht schon drei Jahre nach dem Marktstart ein stark überarbeitetes Facelift nach, das vieles besser machen soll.

2023er-Modelljahr des EV6 mit Vorkonditionierung

Kia EV6: Schneller laden via Gratis-Update

Lange haben Fans und Kunden darauf gewartet, jetzt ist es endlich so weit: Dank via Update nachgereichter und bei neuen Modellen ab Werk verfügbarer Batterievorkonditionierung können Kia EV6-Fahrer nun auch bei niedrigen Temperaturen öfter und verlässlicher von dessen extrem hoher, maximaler Ladegeschwindigkeit profitieren.

Green Driving Day 2022: Anmeldung

Selbst zum E-Auto-Tester werden

Zum nunmehr vierten Mal veranstalten wir den Green Driving Day, gemeinsam mit unserem Partner ÖAMTC Fahrtechnik. Und erneut brauchen wir dafür EUCH!

120 Stationen mit bis zu 300 kW geplant

Rewe und Smatrics bauen Ladenetz aus

Mit E-Autos fährt man in der Regel nicht "tanken", oder eben laden. Man lädt das Auto, während man selbst gerade etwas anderes erledigt. Ganz oben auf dieser Liste: Einkaufen. Damit das in Zukunft noch besser klappt, wollen die Rewe-Gruppe und Smartics EnBW ihre E-Lade-Angebot weiter ausbauen.

Verdammt, war ich nass ...

Green Driving Day 2022: Rückblick

Zwei Leserinnen und fünf Leser verbrachten am 15. Oktober einen ganzen Tag mit uns im Fahrtechnikzentrum des ÖAMTC in Teesdorf, um ihre Testwagen auf Herz und Nieren zu prüfen. Was wir alle dabei so erlebt haben, seht ihr hier ...