ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Musk bringt uns E-SUV mit maximaler Reichweite
Tesla

Tesla Model Y: 600 Kilometer Reichweite

Von der Gigafactory in Berlin-Brandenburg nach Österreich: Das Tesla Model Y als "Maximale Reichweite mit Hinterrradantrieb" kommt auf einen Basispreis von 48.990 Euro. 14,9 kWh sollen möglich sein.

Mag. Severin Karl

Elon Musk mag mit seinen Aussagen nach wie vor polarisieren und Firmenkunden mit seiner Preispolitik verunsichern, aber eines lässt er sich nicht nehmen: Das Model Y von Tesla war 2023 das meistverkaufte Auto der Welt. Das beliebte Modell wird nun noch facettenreicher, die Version "Maximale Reichweite mit Hinterradantrieb" wird bereits in den kommenden Tagen erstmals in Östererich ausgeliefert.

Sinkende Kosten durch Skaleneffekte

Mit einem Startpreis von 48.990 Euro ist es wieder einmal eine Kampfansage an viele europäische Hersteller, aber auch zahlreiche asiatische Marken müssen bei solchen Preisen erst einmal schlucken.

Von Tesla selbst heißt es: "Die Einführung dieser neuen Variante ist das Ergebnis unserer intensiven Bemühungen, die Kosten durch Skaleneffekte und innovative Technik zu senken. Gleichzeitig unterstützt es die Tesla-Mission, die Umstellung auf nachhaltige Energie zu beschleunigen. Die Kunden haben jetzt eine noch größere Auswahl und können sich für das Model?Y entscheiden, das am besten zu ihrem Lebensstil und ihrem Budget passt."

Wärmepumpe und Leichtlaufreifen sind serienmäßig inkludiert, die Effizienz wird so mit 14,9 kWh Stromverbrauch im Schnitt beziffert. Vorheizen oder kühlen per App klappt natürlich auch, der integrierte Routenplaner checkt schon am Start einer Reise, wo man wie lange aufladen muss, um bestmöglich ein Ziel zu erreichen.

Auch der Zugang zum Supercharger-Netzwerk ist gegeben: Plug & Charge, wie man es sich vorstellt. Wer noch nie einen Tesla gefahren ist: Nach dem Ladevorgang schließt sich sogar die Ladeklappe von selbst, da gibt es nichts zum Vergessen oder Herumfummeln.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

EU-Projekt Battery2Life mit AIT-Beteiligung

Smoother Übergang ins zweite Leben

Fortschrittliche Batteriemanagementsysteme und optimierte Systemdesigns werden es leichter machen, Batterien nach ihrem Autoleben als stationäre Speicher zu verwenden.

Maserati GranCabrio Folgore

Offen, elektrisch und mit Dreizack

Mit dem Maserati GranCabrio Folgore stellen die Italiener ein Elektrocabrio auf die Räder, dass nicht nur 761 PS leistet und 1.350 Nm liefert, sondern auch noch 449 Kilometer weit kommen soll.

Elektroauto-Reifen: verschiedene Ansichten

Wie gemacht für E-Autos

Manche Reifen sind es tatsächlich, sie wurden für den Einsatz auf Stromern konzipiert. Andere sind wiederum einfach so „EV Compatible“. Außerdem blicken wir schon jetzt in die Zukunft!

Salzburg, Wien und Co: Neueste BMW i-Modelle erleben

BMW: Elektroflotte auf Tour durch Österreich

Ab dem 10. Mai geht BMW Austria mit Elektromodellen wie iX2, i5 oder i7 auf Roadtrip: An vier Stationen sind Probefahrten damit möglich. Vorausgewählte Strecken sind ebenso möglich wie individuelle Routen.

410 Kilometer Reichweite: Alfa Romeo Junior aka Milano

Alfa stellt erstes Elektroauto vor

Auf knapp über vier Meter Außenlänge spannt sich das Design des Alfa Romeo Junior, der ursprünglich Milano heißen sollte. Als BEV leistet er 156 bzw. 240 PS. Auch ein Mild-Hybrid mit 21-kW-Elektromotor und 136 PS Benzinerleistung kommt ins Portfolio.

Der lang ersehnte Elektro-Pick-up von Elon Musk kommt zu uns. Auf der Tour mit 100 Stopps in 20 Ländern ist er vom 23. bis zum 25. Mai in Wien und vom 29. Mai bis zum 1. Juni in Salzburg zu sehen. Infos bekommst du auch zu den anderen Stopps.