Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: News

Geld regiert die Formel 1-Welt

Bernie Ecclestone deutete an, weitere europäische Rennen aus dem Kalender der Formel 1 zu streichen, auch Monza könnte betroffen sein.

"Der Formel-1-Rennkalender wird gewisse Veränderungen erfahren. In Europa könnten wir ein paar Rennen verlieren." Das sagt Formel-1-Chef Bernie Ecclestone im Gespräch mit dem italienischen Wochenblatt Panorama. Was er nicht sagt, ist, welche Strecken auf seiner persönlichen Abschussliste stehen. Das traditionsreiche Monza nimmt aber offenbar keine Sonderrolle ein.

Ecclestone deutet an, dass er auch einen Bogen um das Heimrennen von Ferrari machen würde, sofern es die Situation erforderlich mache. "Wenn wir ohne Monza auskommen müssten - und ich sage bewusst 'wenn', denn einen solchen Beschluss gibt es nicht -, dann nur aus wirtschaftlichen Gründen", erklärt der 82-Jährige. Heißt: Wird andernorts mehr Geld geboten, könnte Monza wegfallen.

Ansonsten hat Ecclestone keinen Grund, das altehrwürdige Autodromo di Monza aus dem Kalender zu werfen. Oder doch? "Natürlich: Die Qualität der Strecke und der Organisation könnte besser sein", meint Ecclestone. Dergleichen reiche aber nicht aus, um den Platz in der Formel zu verlieren. Denn: "Ich wiederhole mich da gern", so Ecclestone abschließend. "Das ist nicht das Entscheidende."

Monza weg? Monza weg? Monza erneut gefährdet Monza erneut gefährdet

Ähnliche Themen:

Formel 1: News

Weitere Artikel

Nike, Ben & Jerry’s & Domino’s und ihre automobilen Anfänge

Drei große Marken fingen klein an: mit VW

Viele erfolgreiche Unternehmen führen ihr Erbe auf ein Kleinunternehmen zurück, das als ein Projekt aus Leidenschaft begann. Einige dieser inzwischen berühmten Unternehmen sehen in einem Volkswagen-Modell einen Schlüsselakteur ihrer Anfangszeit

Motorline Video Talk: Updates von der Rundstrecke

Histo-Cup, Rallyecross & Co – so gehts weiter

Im 6. Motorline Video Talk haben wir Veranstalter von Rundstreckenevents – vom Histo-Cup bis zum Rallyecross – um ein Update der aktuellen Aktivitäten gebeten.

Auf drei Rädern durch die Stadt

Yamaha Tricity 300 vorgestellt

Yamaha bereitet den neuen Tricity 300 für den Startschuss vor. Der erfolgt im Juli 2020, dann ist das Dreirad-Modell in drei Farben erhältlich und soll in Deutschland 7.999 Euro, in Österreich 8.299 Euro kosten.

Feiner Brite fürs Grobe

Land Rover Defender – schon gefahren

Der Land Rover Defender ist der rustikale kleine Bruder des luxuriösen Range Rovers. Sehr tauglich fürs Gelände sind beide. Doch wenn der Range-Rover seinen großen Auftritt auf dem Kiesweg zum Golf-Resort hat, so macht der Defender vor allem im groben Geröll Furore.