Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Geld regiert die Formel 1-Welt

Bernie Ecclestone deutete an, weitere europäische Rennen aus dem Kalender der Formel 1 zu streichen, auch Monza könnte betroffen sein.

"Der Formel-1-Rennkalender wird gewisse Veränderungen erfahren. In Europa könnten wir ein paar Rennen verlieren." Das sagt Formel-1-Chef Bernie Ecclestone im Gespräch mit dem italienischen Wochenblatt Panorama. Was er nicht sagt, ist, welche Strecken auf seiner persönlichen Abschussliste stehen. Das traditionsreiche Monza nimmt aber offenbar keine Sonderrolle ein.

Ecclestone deutet an, dass er auch einen Bogen um das Heimrennen von Ferrari machen würde, sofern es die Situation erforderlich mache. "Wenn wir ohne Monza auskommen müssten - und ich sage bewusst 'wenn', denn einen solchen Beschluss gibt es nicht -, dann nur aus wirtschaftlichen Gründen", erklärt der 82-Jährige. Heißt: Wird andernorts mehr Geld geboten, könnte Monza wegfallen.

Ansonsten hat Ecclestone keinen Grund, das altehrwürdige Autodromo di Monza aus dem Kalender zu werfen. Oder doch? "Natürlich: Die Qualität der Strecke und der Organisation könnte besser sein", meint Ecclestone. Dergleichen reiche aber nicht aus, um den Platz in der Formel zu verlieren. Denn: "Ich wiederhole mich da gern", so Ecclestone abschließend. "Das ist nicht das Entscheidende."

Drucken
Monza weg? Monza weg? Monza erneut gefährdet Monza erneut gefährdet

Ähnliche Themen:

03.02.2014
Formel 1: News

Ecclestone schäumt vor Wut über die „neue“ Formel 1. Lauda kann das nicht verstehen, da vor fünf Jahren die Entscheidung gemeinsam getroffen wurde.

20.01.2014
Formel 1: News

Bernie Ecclestone hält trotz starker Kritik am neuen Punktemodell der Formel 1 fest und betont, dass es kein Vetorecht dagegen gibt.

07.11.2012
Formel 1: News

Bisher schien Le Castellet beim Frankreich-Grand-Prix klar in der Pole-Position, doch Bernie Ecclestone spricht sich nun klar für Magny-Cours aus

Formel 1: News

Spaß an der Front Neuer BMW 1er - im ersten Test

BMW legt seine 1er-Reihe neu auf - erstmals ohne Hinterradantrieb. Kann der kompakten Bayer auch als Frontkratzer Spaß machen? Erster Test.

DTM: Assen DTM debütiert auf dem TT Circuit Assen

Am Wochenende tritt die Deutsche Tourenwagen Masters erstmals in Assen in den Niederlanden an, wo bis zu 265 km/h erwartet werden.

Voll auf Draht Harley-Davidson LiveWire - erster Test

Nach fünf Jahren als Konzeptfahrzeug rollt die Harley-Davidson LiveWire endlich als Serienversion an, erhältlich noch im Jahr 2019. Erster Test.

Fitnesskur Wieder ein Facelift für den Mitsubishi ASX

Die Front des facegelifteten Mitsubishi ASX zeigt jetzt das aktuelle "Dynamic Shield"-Design, auch der Innenraum wurde komplett überarbeitet.