Formel 1

Inhalt

Formel 1: Interview

Massa: Leclerc wohl eher Weltmeister

Der frühere Grand-Prix-Fahrer Felipe Massa glaubt, dass Charles Leclerc noch vor Max Verstappen Formel-1-Weltmeister werden könnte.

Text: Stefan Ehlen, Co-Autoren: Roberto Chinchero, Jonathan Noble

Charles Leclerc vs. Max Verstappen: Viele sehen darin das Formel-1-Duell der Zukunft und in jedem der jungen Superstars einen kommenden Weltmeister. Bleibt die Frage zu klären, wem es als Erstem gelingt, einen WM-Titel in der Formel 1 zu erobern. Doch Felipe Massa scheint bereits einen Favoriten dafür zu haben.

Im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' schlug sich Massa auf die Seite von Ferrari-Pilot Leclerc und sagte: "Er ist ein kommender Weltmeister. Ich glaube, wir müssen nicht lange darauf warten. Ich schließe auch nicht aus, dass er dieses Ziel sogar vor Verstappen erreicht." Konkreter wird Massa dabei nicht.

Leclerc oder Verstappen - wer unterm Strich der Schnellere sei, das wisse er nicht zu sagen, so der elfmalige Grand-Prix-Sieger weiter. Für Leclerc spreche jedoch dessen hervorragender Ferrari-Einstand in diesem Jahr. "Sieben Pole-Positions in der ersten Ferrari-Saison sind eine klare Botschaft", so Massa.

Doch Leclerc begeistere nicht nur mit seinem Speed über eine schnelle Runde. "Was mich an ihm am meisten beeindruckt, ist sein Umgang mit Druck", erklärt Massa. "Er hat zwar ein paar Fehler gemacht, aber da darf man seine noch immer begrenzte Formel-1-Erfahrung nicht außer Acht lassen. Zumal er gerade seine erste Saison in einem Topteam fährt."

Die besondere Situation, bei Ferrari zu fahren und daher plötzlich zu den Favoriten zu zählen, kennt Massa aus eigener Erfahrung. Er beschreibt es so: "Du musst lernen, den Druck durch Medien, Fans und durch dich selbst auszuhalten. Das ist nicht einfach."

Leclerc habe dabei bisher eine gute Figur gemacht, meint Massa und merkt an: "Charles ist ein guter Kerl, er hat viel Talent und er ist wahrscheinlich smarter als man ihm das anrechnet."

Drucken

Ähnliche Themen:

12.06.2019
GP von Kanada

Charles Leclerc wusste nichts von Sebastian Vettels Zeitstrafe, weil sein Team vergaß ihm mitzuteilen, dass Platz zwei möglich war.

20.03.2019
GP von Australien

Kaum angekündigt musste Ferrari schon in Melbourne auf Stallorder setzen, um seinen Titelfavoriten vor Charles Leclerc zu schützen.

1. September 2019

50 Einzelstücke Premiere: Nissan GT-R50 by Italdesign

Jedes Auto ein eigenständiges Meisterwerk - diesen Anspruch haben die Schöpfer des auf 50 Exemplare limitierten Nissan GT-R50 by Italdesign.

Motorsport: News Timo Bernhard beendet aktive Karriere

Der Deutsche Timo Bernhard beendet seine aktive Pilotenkarriere und legt den Fokus auf sein eigenes Team...

Gut getarnt Mazda MX-30 - Stromer im ersten Test

Das Elektroauto Mazda MX-30 startet im Herbst 2020. Aber schon jetzt konnten wir erste Tests mit einem als CX-30 getarnten Prototypen fahren.

FIA Gala 2019 Die besten Bilder von der FIA-Gala

In Paris wurden wieder die Weltmeister gekürt - motorline.cc präsentiert die besten Bilder aus Paris.