Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

„Das hat mich 2,5 Millionen gekostet“

David Coulthard erklärt seinen legendären Crash in Adelaide 1995, wo er mit seinem Williams in die Boxeneinfahrt krachte.

David Coulthard produzierte 1995 in Adelaide einen der legendärsten Unfälle der Formel-1-Geschichte. Der Schotte crashte seinen Williams in Führung liegend bei der Einfahrt in die Boxengasse in die Mauer. Auch fast 25 Jahre später ist das Video des Vorfalls im Internet noch immer ein Hit. Aus Sicht von Coulthard war es allerdings ein teurer Spaß.

"Das hat mich 2,5 Millionen gekostet", verrät der heute 48-Jährige im Vlog von Nico Rosberg und erklärt: "Mein Bonus bei Williams war eine halbe Million pro Sieg." Doppelt bitter: Der Crash hatte auch Auswirkungen auf seinen McLaren-Vertrag ab 1996. "Wenn ich 1995 zwei Rennen gewonnen, hätten sie mir bei dem Zweijahresvertrag pro Jahr eine Million mehr gezahlt", verrät Coulthard.

Hintergrund: Adelaide war 1995 das letzte Saisonrennen und Coulthards letztes Rennen für Williams. Für die kommenden Jahre hatte er bereits bei McLaren unterschrieben. Und weil Coulthard 1995 zuvor bereits in Portugal gewonnen hatte, hätte sich mit einem weiteren Erfolg in Adelaide der zusätzliche Bonus aktiviert. Doch Coulthards Fehler verhinderte das.

"Als ich in den zweiten Gang zurückgeschaltet habe, nahm der Motor zu viel Drehzahl an. Ich war mit dem Fuß auf der Bremse - und schon lag ich in der Mauer. Ich hätte früher runterschalten müssen", gab er später zu. "Es geht nicht ums Geld, aber es sorgte für zusätzlichen Frust", verrät er heute und ergänzt: "Ich war enttäuscht - um es vorsichtig zu sagen ..."

Drucken

Ähnliche Themen:

22.04.2017
GP von Bahrain

Carlos Sainz ärgert sich immer noch über seine Strafe wegen des Stroll-Unfalls und glaubt, dass es wegen zu viel Stolz keine Einspruchsmöglichkeit gibt.

17.04.2017
GP von Bahrain

Die Rennkommissare geben Carlos Sainz die Schuld am Unfall mit Lance Stroll: Gridstrafe für Sotchi - Unterschiedliche Meinungen der beiden Fahrer.

Spaß an der Front Neuer BMW 1er - im ersten Test

BMW legt seine 1er-Reihe neu auf - erstmals ohne Hinterradantrieb. Kann der kompakten Bayer auch als Frontkratzer Spaß machen? Erster Test.

Ennstal-Classic 2019 Racecar-Trophy und GP von Gröbming

Die Speed-Show der Ennstal-Classic geht am 26.7. bei der Racecar-Trophy am Flugplatz Niederöblarn und am 27.7. beim GP von Gröbming in Szene.

Formel E: New York Turbulentes Finale

Robin Frijns gewinnt das letzte Saisonrennen in New York, Jean-Eric Vergne sichert sich Meistertitel.

Voll auf Draht Harley-Davidson LiveWire - erster Test

Nach fünf Jahren als Konzeptfahrzeug rollt die Harley-Davidson LiveWire endlich als Serienversion an, erhältlich noch im Jahr 2019. Erster Test.