Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Legendärer Formel-1-Konstrukteur Ron Tauranac verstorben Ikonisches Duo: Die Brabham-Gründer Ron Tauranac und Jack Brabham
Motorsport Images

Legendärer Formel-1-Konstrukteur Ron Tauranac verstorben

Am Freitag ist Formel-1-Konstrukteur Ron Tauranac im Alter von 95 Jahren verstorben: Der Konstrukteur gründete einst mit Jack Brabham das Brabham-Team

Ron Tauranac ist im Alter von 95 Jahren verstorben. Mit ihm verliert die Formel-1-Welt einen legendären Designer und Ingenieur, der einst zusammen mit Jack Brabham das legendäre Brabham-Team gründete. Mit dem Team gewann er 1966 und 1967 die Fahrer- und Konstrukteurs-WM der Formel 1.

"Ron ist am Freitagmorgen in seinem Zuhause an der Sunshine Coast in Queensland, Australien, friedlich eingeschlafen", teilt seine Familie in einem Statement mit. "Bis zum Ende war er aktiv, gesund und unabhängig und wollte immer etwas erreichen und hatte immer schon das nächste Ziel im Kopf."

"Er hat sich nie auf seinen Lorbeeren ausgeruht, sein scharfer Ingenieursgeist war immer aktiv. Als er neulich gefragt wurde, welches das beste Auto war, das er designt hatte, antwortete er nur: das nächste! Er hat ein unglaubliches Leben gelebt. Wir sind unglaublich stolz darauf, was er erreicht hat, und sind tieftraurig über seinen Verlust."

Tauranac wurde 1925 in England geboren, bevor seine Familie nach Australien auswanderte. In den frühen 1950er-Jahren begann er zusammen mit seinem Bruder Austin Hillclimb-Autos zu bauen. Dort traf er auch auf Brabham, mit dem er 1960 "Motor Racing Developments" gründete - besser bekannt als Brabham.

Mit Jack Brabham und Denis Hulme holte das Team zwei Titel in der Formel 1. Als Brabham 1970 zurücktrat, übernahm Tauranac den Rennstall und verkaufte ihn zwei Jahre später an Bernie Ecclestone.

1974 gründete Tauranac den Monoposto-Hersteller Ralt, dessen Autos in den Nachwuchsserien zahlreiche Erfolge einfahren konnten. Nachdem er Ralt an March verkauft hatte, arbeitete Tauranac an verschiedenen Projekten für Honda oder Arrows, bevor er in Australien in den Ruhestand ging.

2002 wurde ihm der "Order of Australia" verliehen, 2017 wurde er in die Motorsport Hall of Fame in Australien aufgenommen. Tauranac hinterlässt seine beiden Töchter Jann und Julie.

Motorsport-Total.com

Weitere Artikel

Der neue Hyundai i10 ist ein durch und durch gelungener Wurf, in der 100 PS starken N-Line-Variante kommt auch die Sportlichkeit im Kleinwagen nicht zu kurz.

Ken Block fährt elektrischen STARD-Fiesta in Holjes

Ken Block fährt elektrischen STARD-Fiesta in Holjes

Jetzt ist die Katze aus dem Sack, niemand geringerer als Ken Block wird das erste rein elektrische Rallycross-Rennen im elektrischen STARD Fiesta ERX aus der Schmiede von Manfred Stohl bestreiten.

Rückgang dank Corona und des Wetters

Heuer "nur" 30 Motorrad-Tote

Von 1. Jänner bis 15. Juli 2020 sind in Österreich 30 Motorradfahrer tödlich verunglückt, deutlich weniger als im Vergleichszeitraum der Vorjahre.

Aber kein Tank-Turn diesmal ...

Rivian zeigt, was ihr Pickup kann

Das neue Video zeigt den spannenden Elektro-Pickup beim Driften, Klettern und vielem mehr.