Formel 1

Inhalt

Formel-1-Teams 2019

Formel 1 - Fahrer und Teams 2019

 Nr
Fahrer
Team (Motor)
44
Lewis Hamilton (GBR)
Mercedes
77
Valtteri Bottas (FIN)
Mercedes
5
Sebastian Vettel (GER)
Ferrari
16
Charles Leclerc (MCO)
Ferrari
33
Max Verstappen (NED)
RBR-Honda
10
Pierre Gasly (FRA)
RBR-Honda
3
Daniel Ricciardo (AUS)
Renault
27
Nico Hülkenberg (GER)
Renault
8
Romain Grosjean (FRA)
Haas F1-Ferrari
20
Kevin Magnussen (DEN)
Haas F1-Ferrari
55
Carlos Sainz (ESP)
McLaren-Renault
4
Lando Norris (GBR)
McLaren-Renault
11
Sergio Pérez (MEX)
Racing Point-Mercedes
18
Lance Stroll (CAN)
Racing Point-Mercedes
7 Kimi Räikkönen (FIN) Alfa Romeo-Ferrari
99 Antonio Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo-Ferrari
26
Daniil Kwjat (RUS)
Toro Rosso-Honda
23
Alexander Albon (THA)
Toro Rosso-Honda
63 George Russell (GBR) Williams-Mercedes
88 Robert Kubica (POL) Williams-Mercedes

Drucken

Ähnliche Themen:

03.10.2019
Formel 1: Interview

Sergio Pérez meint, dass DRS in der modernen Formel 1 notwendig sei – das größere Problem sei der Unterschied zwischen den Teams.

24.01.2019
Rallye-WM 2019

Mit der Rallye Monte-Carlo startet die Rallye-WM in ihre Saison 2019 – ein kurzer Überblick, was sich in der Winterpause getan hat.

05.08.2018
Formel 1: News

Günther Steiner vom Haas F1 Team glaubt nicht, dass eine weitere Aufstockung der Teams nötig sei - lieber solle man Teams wie Force India retten...

Im Winterschlaf ADAC-Ratgeber: Oldtimer richtig einwintern

So kommt der Oldtimer gut durch die kalte Jahreszeit: Wir geben Tipps für die richtige Winterpflege von klassischen und historischen Fahrzeugen.

Angriff auf Mittelklasse BMW Motorrad: F 900 R und F 900 XR

BMW bringt in der Motorrad-Mittelklasse den neuen Dynamic Roadster F 900 R und die F 900 XR im Adventure Sport Segment an den Start.

Dickes Ding Luxus-SUV: Aston Martin DBX

Dynamisch (fast) wie ein Sportwagen, geräumig und dazu auch noch nobel: Mit dem DBX präsentiert Aston Martin das erste SUV der Firmengeschichte.

DRM: News Kompakter Kalender für die Saison 2020

Saisonstart Mitte April im Erzgebirge, Finale Ende September in Bayern; die Top 3 erhalten Startplätze bei der Deutschland-Rallye.