ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Vorgestellt: Neue Piaggio MP3 hpe-Modellreihe
Piaggio

Italophiles Zweiradvergnügen ohne A-Schein

In der Liga der Roller mit zwei Vorderrädern (die mit B-Schein gelenkt werden dürfen) ist Piaggio einsamer Spitzenreiter. Nun bekommt das Erfolgsmodell der Italiener mit der neuen Piaggio MP3 hpe-Modellreihe eine Überarbeitung spendiert.

Die MP3-Reihe erfreut sich naturgemäß vor allem in Städten und für kurze, urbane Wege großer Beliebtheit. Ergo wurde bei der Überarbeitung vor allem auf Komfort und passenden Look geachtet. Der Kühlergrill an der vorderen Schürze wird nun etwa von modernen Blinkern mit LED-Tagfahrlicht ergänzt, während auf der Innenseite der Schürze stoßdämpfende Kissen vor den Knien des Fahrers warten und der rauchgraue Windschild integrierte Handprotektoren bietet. Darüber hinaus wurde der Sitz bequemer gemacht, wobei auch besonderes Augenmerk auf den Komfort für Beifahrerin oder Beifahrer gelegt wurde: Eine bequeme Sozius-Sitzbank, eine Rückenlehne, ausklappbare Fußrasten und ergonomische Haltegriffe sollen jede Mit-Fahrt zum vergnüglichen Sightseeing-Event machen.

Motorisch umfasst die Modellfamilie die Hubraumklassen 300 (26 PS), 400 (35 PS) und 500 (44 PS). Die mittlere davon ist nun neu. Der 400ccm-Einzylinder-Viertakter mit vier Ventilen, Flüssigkeitskühlung und elektronischer Einspritzung entwickelt 26 kW (35,4 PS) bei 7.000 Umdrehungen pro Minute und ein maximales Drehmoment von 37,7 Nm bei 5.500 Umdrehungen pro Minute. Zudem kommt ein von Piaggio patentiertes System zum Einsatz: das PCV (Positive Crankcase Ventilation). Es besteht aus zwei in das Kurbelgehäuse des Motors eingebauten Schaufeln, die wesentlich zur Effizienz des Motors beitragen. Die Motorleistung profitiert sowohl in Bezug auf die Power als auch auf das Drehmoment von einem neuen, spezifischen Ansaugkanal und einer optimierten Ventilsteuerung. Ein neuer, progressiver Kettenspanner trägt zudem zur Reduktion der Motorgeräusche bei.

Alle Modelle der neuen Piaggio MP3-Serie verfügen über ein Antiblockiersystem (ABS) mit integrierter ASR-Traktionskontrolle (Antriebsschlupfregelung). Das in Zusammenarbeit mit Continental entwickelte dreikanalige ABS-System sorgt für maximale aktive Sicherheit, indem es ein Blockieren der Räder beim Bremsen verhindert. Der Piaggio MP3 verdankt seinen Erfolg auch der Piaggio-exklusiven Vorderradaufhängung mit Roll-Lock-Funktion. Die patentierte Einzelradaufhängung samt Sperrmechanismus (Roll-Lock-System) für die Vorderradaufhängung sorgen dafür, dass das Fahrzeug stets auf seinen drei Rädern im Gleichgewicht bleibt, ohne dass ein Seiten- oder Hauptständer benötigt wird.
Um den Mechanismus zu lösen und wieder loszufahren genügt ein Knopfdruck oder einfaches Beschleunigen.

Darüber hinaus wartet viel, gut nutzbarer Stauraum für z. B. zwei Helme, digitale Konnektivitätslösungen für Android- und Apple-Smartphones via PIAGGIO MIA und zahlreiches Zubehör, dass die MP3 auf alle Bedürfnisse zuschneidern lässt.

Der Piaggio MP3 400 hpe ist in den Farben Nero Lucido und Grigio Materia, der Piaggio MP3 400 hpe Sport in Nero Meteora; Bianco Luna, Argento Cometa und Blu Zaffiro und der Piaggio MP3 500 hpe Sport Advanced in Nero Meteora und Blu Zaffiro, Argento Cometa und Marrone Terra ab sofort über das österreichische Piaggio-Händlernetzwerk zu beziehen.

Die Preise:
>> Piaggio MP3 300 hpe: ab EUR 7.399,-
>> Piaggio MP3 400 hpe (neu) Einführungspreis: EUR 9.399,-
>> Piaggio MP3 400 hpe Sport (E5) Einführungspreis: EUR 9.599,-
>> Piaggio MP3 500 hpe Sport Advanced (E5) Einführungspreis: EUR 11.499,-

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Oberösterreicher Benjamin Wohlgemuth gewinnt

Österreichs sicherster Motorradfahrer 2021 steht fest

ÖAMTC Fahrtechnik suchte auch 2021 wieder den sichersten Motorradfahrer Österreichs. Der Gewinner heißt Benjamin Wohlgemuth, kommt aus Oberösterreich und gewann neben dem Wettbewerb an sich auch eine Honda CB650R Neo Sports Café.

Neuer Motor, mehr Ausstattung und mehr

Honda Super Cub und Monkey im Modelljahr 2022

Honda hat die Monkey und Super Cub fürs das neue Modelljahr überarbeitet. Die Highlights sind neben einem neuen Motor der Soziusplatz samt Fußrasten als Serienausstattung für die Super Cub und ein fünfter Gang für die Monkey - nebst weiterer Anpassungen.

Neue Big Boxer-Versionen vom BMW

BMW vergrößert die R 18-Familie

Mit der neuen R 18 Transcontinental bringt die Motorrad-Sparte einen Grand American Tourer und mit der R 18 B einen waschechten "Bagger", wie er speziell in den USA populär ist.

Spaß und Sicherheit sind gleichermaßen wichtig

Kinder am Motorrad: Das müsst ihr beachten

Wenn man das Motorradfahren mit dem eigenen Nachwuchs angehen möchte, spricht grundsätzlich nichts dagegen. Auch der Gesetzgeber schreibt kein Mindestalter für Kinder als Beifahrer auf dem Zweirad vor. Dennoch gibt es einige Vorschriften und Dinge, die beachtet werden müssen.

Wie es trotz Hitze gelingt, schön cool zu bleiben

Kühl auf dem Motorrad im Sommer

Für Motorradfahrer ist die passende Schutzkleidung ein unerlässliches Element. Wer darauf verzichtet und in Alltagskleidung aufs Motorrad steigt, riskiert viel und kommt im schlimmsten Fall nicht nur mit einem blauen Auge davon.