Motorrad

Inhalt

Harley-Davidson: E-Bike, Enduro, Streetfighter

Frischer Wind

Ab 2019 startet Harley-Davidson eine beeindruckende Produktoffensive - mit E-Motorrad ("LiveWire"), Enduro ("Pan America") und Streetfighter.

mid/Mst

Harley-Davidson wird künftig mit einer komplett neu ausgerichteten Produktpalette aufwarten. Dazu gehören neben einem rein elektrisch angetriebenen Modell auch eine neue Mittelklasse-Baureihe, die sowohl ein Adventure Touring Modell als auch einen Streetfighter umfasst.

Die umfangreichste und gleichzeitig vielfältigste Produktpalette der Firmengeschichte wird im Rahmen des Projekts "More Roads to Harley-Davidson" auf die Räder gestellt. Der US-Motorradbauer möchte sich damit breiter aufstellen und neue Kundengruppen erschließen.

"Die Maßnahmen, die wir heute ankündigen, werden die Leistungsstärke und Konkurrenzfähigkeit von Harley-Davidson unterstreichen - insbesondere unsere Kompetenz hinsichtlich Produktentwicklung und Produktion, die weltweite Strahlkraft der Marke und natürlich unser großartiges Händlernetz", betont Matt Levatich, President und CEO der Harley-Davidson, Inc. "Wir leiten die nächste Revolution der Freiheit auf zwei Rädern ein, um über unseren bisherigen treuen Kundenstamm hinaus zukünftige Biker anzusprechen, die die Faszination des Motorradfahrens erst noch kennenlernen."

Zu der Neuausrichtung gehören neben dem Ausbau von Digitalangeboten und der Erweiterung des Händlernetzes durch die Einrichtung kleinerer Läden in Städten insbesondere die Produktion neuer Motorräder, die im bisherigen Produkportfolio nicht zu finden sind.

Neben der vollelektrischen LiveWire, die 2019 die Produktoffensive einläutet und das erste einer ganzen Reihe von E-Motorrädern sein wird, gesellen sich zu den Harley-Davidson-Motorrädern künftig auch die Pan America 1250 (Bild links oben), das erste Adventure Touring Modell der Amerikaner, ein Custom-Modell mit 1.250 Kubikzentimeter Hubraum (Bild links) sowie ein Streetfighter mit 975 ccm (Bild ganz oben). Weitere Modelle auf der modularen Plattform sollen bis 2022 folgen.

Zudem wird Harley-Davidson in Zusammenarbeit mit einem asiatischen Hersteller ein preiswertes Motorrad mit einem Hubraum zwischen 250 und 500 Kubikzentimeter für asiatische Märkte wie Indien entwickeln. Für die Neuausrichtung rechnet der Motorradbauer mit operativen Investitionen bis 2022 von 450 bis 550 Millionen US-Dollar und Kapitalinvestitionen von 225 bis 275 Millionen US-Dollar.

Drucken

Ähnliche Themen:

10.01.2019
Full HD

Mit der LiveWire wird die erste elektrisch angetriebene Harley-Davidson 2019 auf die Straße rollen. Jetzt nennt die Kult-Marke neue Details.

Mondlicht Renault ZOE mit neuer Sonderedition Luna

Die neue Topversion des Elektro-Renault ZOE enthält unter anderem ein BOSE Premium-Soundsystem mit DAB-Tuner und eine Rückfahrkamera.

F1-Test: Barcelona I Aeroreduktion ein Schuss in den Ofen?

Trotz oder wegen der reduzierten Aerodynamik: Die ersten Testzeiten lassen vermuten, dass die neuen Boliden schneller geworden sind.

Formel 2: News Arden verpflichtet Calderón und Hubert

Die Kolumbianerin und der Franzose werden in dieser Saison für den britischen Arden-Rennstall in der Formel-2-Meisterschaft starten.

Mehr als eine Studie Genfer Autosalon: Cupra Formentor

Die junge Marke Cupra aus dem Hause Seat stellt in Genf mit dem Formentor ein Konzeptfahrzeug vor, das wohl schon 2020 in Serie gehen wird.