Motorrad

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Bestellbar: Harley-Davidson LiveWire

Grünes Licht

Harley-Davidson läutet die Reservierungsphase für sein E-Bike LiveWire ein. Das 74-PS-Gerät mit dem fetten Drehmoment ist ab sofort bestellbar.

mid/rlo

Wenn eine Kult-Marke wie Harley-Davidson ihr erstes Elektro-Motorrad auf die Räder stellt, knistert es rund um den Globus vor Spannung. Jetzt hat das Warten ein Ende: Das Unternehmen läutet ganz offiziell die europäische Reservierungsphase für das elektrisch angetriebene Motorrad LiveWire ein. Soll heißen: Das Bike kann ab sofort bestellt werden.

Und so funktioniert die Reservierung: Wer eine LiveWire erwerben möchte, besucht einfach die Webseite der Marke, um den nächstgelegenen autorisierten LiveWire-Händler zu finden. Der nimmt dann die Vorbestellung und Anzahlung entgegen. Nur autorisierte LiveWire-Händler werden ein Motorrad aus dem ersten für Europa bestimmten Kontingent erhalten, teilt Harley-Davidson mit. Die Fahrzeugauslieferungen sind für den Herbst 2019 geplant. Die unverbindliche Preisempfehlung für die LiveWire beträgt in Deutschland 32.995 Euro, in Österreich 33.390 Euro.

"Unglaublich viele Kunden wollen zu den Ersten zählen, die damit unterwegs sein werden. Im Herbst werden sie ihre Maschine erhalten. Die LiveWire ist nicht nur ein aufregendes neues Produkt für unser Unternehmen, sie bietet auch ein einzigartiges Fahrerlebnis", sagt Marketing-Direktor Steve Lambert. Er sei sehr zuversichtlich, was die Zukunft dieser Maschine anbelangt: "Und wir sind gespannt darauf, zu erleben, wie sie den Markt für zweirädrige Elektrofahrzeuge mitgestalten wird."

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Nike, Ben & Jerry’s & Domino’s und ihre automobilen Anfänge

Drei große Marken fingen klein an: mit VW

Viele erfolgreiche Unternehmen führen ihr Erbe auf ein Kleinunternehmen zurück, das als ein Projekt aus Leidenschaft begann. Einige dieser inzwischen berühmten Unternehmen sehen in einem Volkswagen-Modell einen Schlüsselakteur ihrer Anfangszeit

Sind für E-Autos spezielle Felgen notwendig?

Reifen und Felgen bei E-Autos – was zu beachten ist

Elektro-Autos sind, im Vergleich zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen, in vielerlei Hinsicht anders. Bedeutet all das auch, dass bei den Rädern ebenfalls neue Regeln gelten? Wir haben nachgeforscht.

Die Fahrer und Teams für die 24h Le Mans virtuell

24h Le Mans virtuell: das Fahrerfeld

Diese Teams und Fahrer treten am 13./14. Juni zum 24-stündigen E-Sport-Rennen, der virtuellen Variante der 24h Le Mans, an - Live-Übertragung bei Motorsport.tv.

Facelift für den Jeep Compass: neue Motoren und mehr

Neuer Jeep Compass: jetzt Made in Europe

Jeep lässt dem Compass eine kleine Modellpflege angedeihen und macht ihn dadurch in zweierlei Hinsicht moderner. Außerdem wird "unser" Kraxler jetzt in Europa gebaut, was der Qualität gut tun sollte.