ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Aprilia Tuono 660 vorgestellt
Aprilia

Aprilias neuer Allrounder

Aprilia will im mittleren Hubraumsegment durchstarten. Deshalb präsentiert der Motorrad-Hersteller zum Einstieg in die Saison 2021 jetzt die Tuono 660, die als Allrounder überzeugen soll.

mid

Das Bike ist in drei Farbvarianten erhältlich: Schwarz Concept, Grau Iridium sowie im neuen Gold Acid. Lieferbar ist die Tuono 660 ab Februar 2021. Der Preis für Deutschland: 10.550 Euro. Österreichische Preisangaben fehlen noch.

Die Tuono 660 ist leicht, handlich und agil, leistungsstark und auf Dynamik und Komfort ausgelegt. Egal, ob in der City, auf kleiner oder großer Tour oder auch gerne sportlich unterwegs. Aprilia verspricht, dass die neue Tuono keine Wünsche offen lässt.

Neben einem umfangreichen Elektronikpaket ist ein Motor verbaut, der von moderat bis sportlich die gesamte Bandbreite abdeckt.

Bei der Tuono 660 wurde größter Wert auf das Gewicht-/Leistungsverhältnis gelegt: Sie ist mit 183 Kilogramm Leergewicht fahrfertig. Serienmäßig mit 95 PS am Start, kann sie Führerscheinklasse A2-konform auf 48 PS umgerüstet werden.

Weitere Artikel:

Keiner will ihn, dennoch passiert ein Verkehrsunfall schnell einmal. Egal ob Sie selbst schuld sind oder nicht, sollten Sie im Fall des Unfalls einige wichtige Schritte befolgen. Wir haben diese für Sie zusammengefasst.

Dacias neues Flaggschiff

Das ist das Dacia Bigster Concept

Im Rahmen der Zukunfts-Strategie "Renaulution" der Groupe Renault spielt auch die Tochtermarke Dacia eine wichtige Rolle. Bis 2025 sollen drei weitere neue Modelle hinzukommen. Eines davon wildert im Revier des VW Tiguan. Einen ersten Vorgeschmack liefert der Dacia Bigster.

Zweierbeziehung: So lief es wirklich

1980-2020: Diesen Fendrich-Song kennt jeder

„Gestern hat mich’s Glück verlassen, du liegst am Autofriedhof draußen“ singt Rainhard Fendrich am Anfang seiner Karriere. Wir haben den Austropopper, der 2019 sein 18. Studioalbum „Starkregen“ veröffentlicht hat, zu den Hintergründen interviewt.

Hoffentlich tut das erste Mal nicht IMMER weh

Esteban Ocon fährt Rallye Monte-Carlo mit Alpine

Der Alpine F1-Fahrer wirft sich am 21. Jänner für seinen neuen Arbeitgeber in unbekanntes Terrain. Er wird am Steuer einer Alpine A110S eine Reihe von Special Stages in Angriff nehmen; sein erstes Mal im Rallyesport.