ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Aprilia präsentiert die Aprilia RSV4
Aprilia

Die neue Aprilia macht Lust auf Frühling

Noch drohen Kälteeinbrüche. Doch die neuen Motorradmodelle für die Saison 2021 machen bereits Vorfreude auf den Frühling. Beispiel: die neue Aprilia RSV4. "In der Aprilia RSV4 steckt die gesamte Erfahrung, das Können und Wissen der siegreichen Aprilia-Rennabteilung, die in wenigen Jahren nicht weniger als 54 Weltmeistertitel gewann", teilt der Hersteller mit.

mid

Als Ergebnis intensiver Arbeit im Bereich Aerodynamik präsentiert sich die RSV4 rundum in neuem Design. Das von der neuen RS 660 inspirierte Design und die im Windkanal weiterentwickelte Linienführung reduzieren den Luftwiderstandsbeiwert auf ein Minimum.
Einer der Vorteile des neuen Verkleidungslayouts zeigt sich durch mehr Downforce im Topspeed-Bereich. Zugleich wurde die Luftzufuhr und damit der Luftdurchsatz der Airbox optimiert.

Die Winglets, jetzt ästhetisch in die doppelwandige Verkleidung integriert, sorgen nicht nur für mehr Stabilität bei Topspeed. Die gelenkten Luftströme verbessern zugleich die Kühlung des Triebwerks und leiten darüber hinaus die heiße Luft besser aus dem Motorbereich ab.
Neu ist auch die für Aprilia typische Dreifach-Scheinwerfer-Kombination, die sich jetzt mit markantem, umlaufenden Tagfahrlicht und integrierten Blinkern präsentiert. Zwei zusätzliche LEDs übernehmen Kurvenlichtfunktion und bieten ein weiteres Plus an Sicherheit. Der Tank und die Sitzbank wurden ergonomisch optimiert. In sportlicher aggressiver Sitzposition fühlt sich der Fahrer hinter der Verkleidung jetzt noch mehr in seine Maschine integriert.

Entsprechend der Euro 5-Norm wurde der erste in Großserie gefertigte extrem kompakte und schmal bauende High-Performance-V4-Motor der Welt ebenfalls überarbeitet und optimiert. Das innovativste und leistungsstärkste Serientriebwerk, das je von Aprilia gebaut wurde, geht jetzt mit 1.099 ccm statt wie bisher mit 1.077 ccm Hubraum an den Start. Dazu mit neuer Schalldämpferanlage ausgerüstet, legte der Motor bei unverändert 217 PS nochmals an Drehmoment zu.

2021 sind mit der RSV4 und der RSV4 Factory zwei Modellversionen, beide mit 1.099 Kubikzentimeter Hubraum, verfügbar. Die RSV4 kommt in der Farbe Dark Losail, die RSV4 Factory in den Farbvarianten Schwarz Aprilia und Rot Lava zur Auslieferung. Zusätzlich ist die Highend RSV4 Factory mit extrem leichten Aluminium-Schmiederädern, semi-aktivem Öhlins Smart EC 2.0 Fahrwerk und Brembo Stylema Bremssätteln ausgestattet.

Die Aprilia RSV4 kostet in Deutschland 21.690,00 Euro, die Aprilia RSV4 Factory ist zum Preis von 25.690,00 Euro erhältlich. Österreich-Preise gibt es noch keine. Lieferbar sind die Motorräder ab Februar 2021.

Weitere Artikel:

Toyota Yaris gewinnt, Fiat 500 und Cupra Formentor dahinter

The Car of the Year 2021 steht fest

Am Ende war es nicht mal wirklich knapp: Der Toyota Yaris sichert sich mit komfortablem Abstand die Auszeichnung zum "Car of the Year 2021" vor dem Fiat New 500 und dem Cupra Formentor.

Kennen Sie den?!

Trabant-Buggy aus Ungarn

In den 1960er Jahren schwappte der Buggy-Wahnsinn nach Europa. Damals entdeckte János Kesjár jr., ein bekannter ungarischer Rennfahrer, in Westdeutschland einen solchen frühen Buggy. Nach seiner Rückkehr nach Ungarn beschloss er, sein eigenes „Fun-Car” zu entwickeln.

Auf welche Fahrer die AMG-Teams in der DTM setzen

Lucas Auer vor DTM-Comeback mit Mercedes

Warum die Mercedes-GT3-Asse Maro Engel und Raffaele Marciello für die DTM kein Thema sind und wie man den Werkskader nun für die Traditionsserie nachbessert.

Neuville wird nächste Woche in Italien fahren

Hyundai: Italien als Testlauf für Kroatien

Thierry Neuville und Craig Breen werden sich in der nächsten Woche mit der Teilnahme an der "Rally il Ciocco" auf dem WM-Lauf in Kroatien vorbereiten.