ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Harley-Davidson lädt zum Faaker See
Harley-Davidson

Die European Bike Week kommt; aber kleiner

Es gibt einen Ausstellungsbereich mit den neuesten Harley-Davidson-Motorrädern des Modelljahrs 2021, einschließlich der brandneuen Sportster S und der Pan America. Auch Probefahrten sind auf der European Bike Week vom 7. bis zum 12. September 2021 am Faaker See in Kärnten natürlich möglich. Aber das Beste ist, dass die große Harley-Sause überhaupt steigen kann.

mid

"Wir freuen uns sehr, die European Bike Week im Jahr 2021 wieder veranstalten zu können", sagt deshalb auch Kolja Rebstock, Harley-Davidsons Vice President, Europe, Middle East and Africa. "Nachdem wir den Event enttäuschenderweise 2020 wegen der Covid-19-Pandemie verschieben mussten, sind wir in diesem Jahr fest entschlossen, am Faaker See vertreten zu sein. Wir haben das Glück, engagierte Partner in Kärnten zu haben, die uns bei der Suche nach Möglichkeiten zur Durchführung einer sicheren Veranstaltung unterstützt haben, denn das hat für uns natürlich nach wie vor oberste Priorität."

Allerdings gibt es natürlich spezielle Bestimmungen: Alle, die ein Motorrad Probe fahren wollen, müssen eigene Bekleidung (Helm, Jacke und Handschuhe) mitbringen. Zudem ist eine Anmeldung erforderlich und eine rechtzeitige Reservierung wird empfohlen.

Die European Bike Week ist jeweils von 10 bis 18 Uhr (Sonntag: 10 bis 14 Uhr und keine Demo Rides) geöffnet. Für den Zutritt ist der Nachweis der Einhaltung der 3G-Regel (geimpft, getestet oder genesen) erforderlich. Der Nachweis kann durch das digitale Covid-Zertifikat der EU, einen gleichwertigen Covid-Pass oder eine offizielle Prüfbescheinigung erbracht werden.

Aus Sicherheitsgründen wird es keine Parade, keine Abendunterhaltung und keine Ride-in-Custombike-Show geben.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Der City-Flüsterer

Seat MÓ eScooter 125 - im Test

Mit dem MÓ eScooter 125 hat der Automobilhersteller Seat zusätzlich zum Angebot an konventionellen Fahrzeugen mit unterschiedlichster Antriebstechnologie sein Portfolio um ein vollelektrisches Zweirad speziell für urbane Ballungsräume erweitert.

Große Allianz pro E-Motorrad

Piaggio Honda, KTM und Yamaha kooperieren

Auch vor dem Zweirad-Sektor macht die Elektro-Mobilität nicht halt. Bester Beweis: KTM, Honda, Piaggio und Yamaha beteiligen sich an dem Swappable Batteries Motorcycle Consortium (SBMC).

Was bei den neuesten Versionen der BMW R 1250 RT und der BMW R 1250 RS bedeutet und welches der Motorräder die geeignetere Maschine für welchen Zweck ist, haben wir bei einer einwöchigen Tour durch Slowenien und den Norden Kroatiens erfahren.

Für mehr Stromern auf 2 und 3 Rädern

Piaggio und BP fördern E-Mobilität

Ziel der neu geformten Allianz zwischen dem Piaggio und BP ist es, Dienstleistungen zu entwickeln, die die stetig wachsende Verbreitung von Elektrofahrzeugen in Europa, Indien und Asien vorantreiben soll.

Mit exklusivem Lackdesign: die Rocket 3GT 221

Heißer Lack für Triumph-Motorräder

Im Modelljahr 2022 präsentiert Triumph für die Modelle Rocket 3R / 3GT und Thruxton RS mit besonders viel Lifestyle: Die Motorradmarke bringt die Sondermodelle 221 Special Edition der Rocket 3 R und GT Modelle und Ton-Up Special Edition.