ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Das ist der neue Seat-Scooter Mo 125 Performance

137 km Reichweite, ab 2023

Wer nicht nur in der Stadt unterwegs sein möchte, für den hat Seat nun ein stärkeres Scooter-Modell mit verbessertem Antrieb im Programm.

mid

Mit dem elektrischen Seat Mo 125 bot die spanische Marke bereits eine praktische Lösung für eine nachhaltige Mobilität in der Stadt. Nun folgt mit der Vorstellung des Seat Mo 125 Performance ein Modell, das den Anspruch an urbane Mobilität noch höher setzt und dabei sogar Weltrekorde bricht.

Der neue Scooter erhält zusätzliche Features, die seine Attraktivität weiter steigern. So kommt das neue Modell mit einer verbesserten Motor- und Federungstechnologie, überarbeiteten Bremsen, bequemeren Sitzen für Fahrer und Beifahrer und einem aktualisierten Design. Das Ergebnis: ein eScooter, der nicht nur in der Stadt, sondern auch unter extremen Bedingungen wie Kälte, Hitze und auf der Rennstrecke überzeugt, von der er mit zwei Guinness-Weltrekorden zurückkehrte.

Eine leichte Handhabung des eScooters wird durch des austauschbaren und leicht zu transportierenden Akkupacks gewährleistet. Der energiedichte Lithium-Ionen-Akku mit 5,6 kWh wiegt nur etwas mehr als 40 Kilogramm, bietet aber eine Reichweite von bis zu 137 Kilometern mit einer einzigen Ladung, basierend auf dem offiziellen Testzyklus. So muss der eScooter selbst bei täglicher Nutzung für gewöhnlich nur einmal pro Woche an die Steckdose.

Die Auslieferung des Seat Mo 125 Performance soll im ersten Quartal 2023 starten.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

V2-Bobber zum Sonderpreis

Hyosung GV 125 S Aquila vorgestellt

Lässiges Retro-Design im klassischen American Bobber-Style, niedriger Fahrersitz, flacher Lenker, verkürzte Gabel, dicke Reifen und viel schwarzer Lack: Die neue Hyosung GV 125 S Aquila ist ein echter Hingucker. Zudem fährt sie, fährt sie - eine Seltenheit in der 125er Klasse - mit wassergekühltem V2-Motor und natürlich mit Euro 5-Einstufung vor.

Sportiver, stärker und besser ausgestattet

Alles neu beim Piaggio MP3

2006 gab der Piaggio MP3 als erster dreirädriger Motorroller der Welt neue Impulse für die Mobilität in Städten und Ballungsgebieten. Jetzt präsentiert der Hersteller ein komplett überarbeitetes Modell.

Naked-Bike mit Österreich-Hintergrund

CFMoto 700CL-X - erster Test

CFMoto ist seit 2013 chinesischer Kooperationspartner von KTM aus Österreich. Außerdem gehören zu den Zulieferern die Marke Bosch für die Motorsteuergeräte oder Continental für ABS-Systeme. Von allem steckt etwas in der CFMoto 700CL-X.

Die Benelli Leoncino 125 tritt in große Fußstapfen: In den 1950er Jahren legte ein gleichnamiges Modell mit den Grundstein für den Erfolg der italienischen Marke. Jetzt ist der kleine Löwe wieder zurück. Frisch, modern und erkennbar an den aktuellen 500er Leoncino-Modellen orientiert.

Aufwertung für 2023

Vespa GTS wird eleganter

Die Vespa GTS ist das Flaggschiff-Modell des italienischen Herstellers. In seiner Neuausgabe präsentiert es sich komfortabler, sicherer und eleganter. Für die Saison 2023 präsentiert sich die Vespa GTS-Baureihe mit einer Vielzahl technischer und gestalterischer Neuerungen.

Die Ninja 400 und die Z400 kommen zurück: Kawasaki nimmt die zwei Mittelklasse-Modelle für die Führscheinklasse A2 wieder ins Programm. Beide Motorräder sind voraussichtlich ab August lieferbar.