ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Kawasaki: Neustart für Ninja 400 und Z400
Kawasaki

Willkommen zurück!

Die Ninja 400 und die Z400 kommen zurück: Kawasaki nimmt die zwei Mittelklasse-Modelle für die Führscheinklasse A2 wieder ins Programm. Beide Motorräder sind voraussichtlich ab August lieferbar.

mid

Mit der Z400 rundet der Hersteller die Naked-Bike-Klasse ab. Ihr Gitterrohrrahmen erinnert dabei an das Topmodell der Z-Reihe, die Z H2. Die Sitzhöhe beträgt nur 785 Millimeter, was besonders kleinere Fahrerinnen und Fahrer freuen dürfte. Mit dem Ergo-Fit-System von Kawasaki kann die Z400 darüber hinaus noch weiter individuell auf die Fahrergröße angepasst werden. (Bild rechts)

Wer es noch sportlicher mag, wird bei der Ninja 400 landen. "Schließlich ist sie die Basis für das aktuelle Siegerbike in der SSP300-Weltmeisterschaft", so die Motorradbauer.

Der Reihenzweizylinder beider Modelle leistet trotz Euro-5-Abstimmung wieder 33,4 kW/45 PS und liefert jetzt ein Drehmoment von 37 Nm. Darüber hinaus kommen Assist- und Rutschkupplung, Gitterrohrrahmen sowie Bremsen mit einer 286-mm-Petal-Scheibe vorne sowie einer 193-mm-Petal-Scheibe hinten zum Einsatz.

"Mit der neuen Z400 und der neuen Ninja 400 haben A2-Führerschein-Neulinge, aber auch Liebhaber von spritzigen Mittelklasse-Modellen nun wieder die Wahl zwischen Naked-Style oder Ninja-Style", heißt es bei Kawasaki. Zu den Preisen ist noch nichts bekannt.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Jetzt gibt's Erprobungen unter Einsatzbedingungen

Triumph TE-1: Testphase 4 startet

Das erste E-Motorrad von Triumph tritt in die nächste Entwicklungsphase ein. Nach der Theorie folgt somit nun anhand des fertigen Prototyps erstmals das Testen in der echten Welt für das theoretisch bis zu 500 kW (!) starke Motorrad.

Jetzt zu günstigeren Konditionen

Abverkauf vor dem Zero-Relaunch

Bevor die große Welle an Neuheiten auf die Händler von Zero Motorcycles zurollt, wollen die 2021er-Modelle an den Mann gebracht werden. Wie das? Ganz klar: sie werden vergünstigt

CFMOTO launcht die 700CL-X

Neo-Retrobike vor Marktstart

CFMOTO nennt die Preise für die 700CL-X. Das in Kooperation mit einem italienischen Designstudie gestaltete Motorrad wird in Österreich 8.199 Euro kosten

Alles zum japanischen E-Roller

Yamaha NEO's vorgestellt

Parallel zum Kerngeschäft mit Verbrennungsmotoren investiert Yamaha seit über 30 Jahren in umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Bereich elektrisch angetriebener Motorroller. Jetzt wird die neue NEO's Generation auf dem europäischen Markt präsentiert.

V2-Bobber zum Sonderpreis

Hyosung GV 125 S Aquila vorgestellt

Lässiges Retro-Design im klassischen American Bobber-Style, niedriger Fahrersitz, flacher Lenker, verkürzte Gabel, dicke Reifen und viel schwarzer Lack: Die neue Hyosung GV 125 S Aquila ist ein echter Hingucker. Zudem fährt sie, fährt sie - eine Seltenheit in der 125er Klasse - mit wassergekühltem V2-Motor und natürlich mit Euro 5-Einstufung vor.

Das "Must Visit" in Mandello del Lario

Moto Guzzi Museum öffnet wieder

Seit dem 29. April 2022 ist das Moto Guzzi Museum im italienischen Mandello del Lario wieder für das Publikum geöffnet. In den renovierten historischen Räumen wird die Geschichte der Traditions-Motorradschmiede Moto Guzzi mit ihren Motorrädern, Triumphen und ihren Helden präsentiert.