MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
KTM X-BOW GTX im GTC Race startberechtigt
Michael Jurtin

Start in Klasse 6, Einschreibungen ab sofort möglich

2020 war es noch ein „Probelauf“, als der KTM X-BOW GTX Prototyp beim Saisonfinale des GTC Race auf dem Hockenheimring am Start war, 2021 wird der neue Supersportwagen aus Österreich nun fixer Bestandteil der attraktiven Rennserie, die in der kommenden Saison fünf Mal als ein Hauptprogrammpunkt der „ADAC Racing Weekends“ starten wird.

Redaktion

Serienorganisator Ralph Monschauer, der mit seiner GT-Rennserie seit vielen Jahren dank besonderer Kundenfreundlichkeit und bester Eignung für Amateur- beziehungsweise Gentleman-Fahrer äußerst erfolgreich ist, freut sich, dass er mit der Ausschreibung für den KTM X-BOW GTX ein attraktives Betätigungsfeld für KTM Teams und Kunden bietet: „Die Zusammenarbeit mit KTM, Reiter Engineering und uns war schon beim ersten Einsatz im letzten Jahr hervorragend, dementsprechend waren wir uns rasch einig, dass der KTM X-BOW GTX hervorragend in unser Konzept passt und wir allen KTM Kunden und Teams die Möglichkeit bieten wollen, dabei zu sein“, so Monschauer. Die Einbindung in das sportliche und auch technische Reglement erfolgte in enger Abstimmung und war äußerst unkompliziert, wie der Serienorganisator berichtet: „Durch die gute Zusammenarbeit unserer technischen Kommissare mit Reiter Engineering und KTM gab es keinerlei Probleme, da half auch die umfangreiche Erfahrung von Hans Reiter sowie Axel Randolph.“

Die Teilnahme des Carbon-Boliden am GTC Race ist für den Hersteller, die KTM Sportcar GmbH, ein wichtiges Signal an alle Kunden und Interessenten: „Der KTM X-BOW GTX ist von seiner Konzeption her ein Rennfahrzeug, das in vielen verschiedenen Rennserien eingesetzt werden kann, ohne dass dafür besonders kosten- oder zeitaufwändige Umbauten erforderlich sind“, so Manfred Wolf, Head of PR & Customer Racing der KTM Sportcar GmbH. „Die GTC Race von Ralph Monschauer ist eine fixe Größe in der deutschen beziehungswiese zentraleuropäischen GT-Rennsportszene. Umso mehr freuen wir uns, dass unsere Kunden und Teams im Jahr 2021 ebendort an den Start gehen können.“

Der KTM X-BOW GTX wird in der Klasse 6 an den Start gehen, interessierte Fahrer und Teams können sich ab sofort einschreiben. Alle Informationen zur Einschreibung sowie zur Serie findet man unter: http://www.gtc-race.de

Die Termine der ADAC Racing Weekends 2021 (Änderungen vorbehalten):

23.04. - 25.04.2021 Motorsport Arena Oschersleben
28.05. - 30.05.2021 Dekra Lausitzring
30.07. - 01.08.2021 Nürburgring
27.08. - 29.08.2021 Assen/Niederlande
17.09. - 19.09.2021 Hockenheimring

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

In Assen: Auer, Klien und Bortolotti

Österreichisches Triumvirat am DTM-Start

Vom 17. bis zum 19. September dreht sich im Norden der Niederlande alles um die DTM. Mit dabei ist ein dynamisches Trio aus Österreich: Lucas Auer, Christian Klien und Mirko Bortolotti

FIA hätte Zeichen setzen können

Christian Horner: Beide Fahrer bestrafen!

Christian Horner findet, dass man Verstappen und Hamilton für die Kollision hätte bestrafen können, um ein Signal zu setzen - Boxenstopp-Panne durch Richtlinie.

Bortolotti in Assen im T3-Lamborghini!

Grassers DTM-Gaststart geplatzt

Wie es dazu kam, dass Lamborghini-Werksfahrer Mirko Bortolotti in Assen einen DTM-Gaststart im T3-Lamborghini absolviert und Grasser die Pläne für 2021 begräbt.

Am 4. März 2022 ist es soweit

Gran Turismo 7: Trailer und Release

Im Rahmen des Playstation Showcase-Events gestern hat Playstation einen neuen Trailer zu Gran Turismo 7 veröffentlicht. Dieser zeigt nicht nur die phänomenale Optik des Spiels, sondern verrät zudem das Release-Datum: den 4. März 2022.

Fernando Alonso will 2022 weiter noch vorne

Bleibt Alpine Alonsos letztes F1-Team?

Bis Ende 2022 fährt Fernando Alonso fix für Alpine und auch danach hoffen beide Parteien auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit, unter gewissen Bedingungen.

Start-Ziel Sieg bei der GT-World-Challenge

Mirko Bortolotti siegreich am Nürburgring

Mit einem nahezu lupenreinem Start-Ziel-Sieg war der Wiener auf dem Grand Prix Kurs des Nürburgrings im Lamborghini Huracan GT3 Evo des Orange 1 FFF Racing Teams sportlich das Maß der Dinge.