MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC Promoter vermarktet Rallycross-WM Rallycross-WM wird künftig von WRC Promoter vermarktet
FIAWorldRallycross.com

WRC Promoter vermarktet ab sofort auch die Rallycross-WM

Die WRC Promoter GmbH mit Sitz in München wird künftig nicht nur die Rallye-WM, sondern auch die Rallycross-Weltmeisterschaft vermarkten

Der Automobil-Weltverband FIA hat einen neuen Promoter für die Rallycross-WM (WRX) gefunden - in Form eines alten Bekannten. Die in München ansässige WRC Promoter GmbH, die seit 2013 bereits die Rallye-Weltmeisterschaft vermarktet, wird sich künftig auch um die kommerziellen und Medienrechte der WRX kümmern.

Das gaben die FIA und das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Bei der WRC Promoter GmbH handelt es sich um ein Joint Venture von Red Bull Media House und der Beteiligungs-Gesellschaft KW25.

Der Wechsel des WRX-Vermarkters war notwendig geworden, weil der bisherige Rechteinhaber IMG den Vertrag mit der FIA zum Ende der Saison 2020 vorzeitig gekündigt hatte.

Elektro-Zukunft der WRX steht im Mittelpunkt der Arbeit

Neben der kurzfristigen Organisation der WRX-Saison 2021, die am 22. und 23. Mai im belgischen Spa-Francorchamps starten soll, muss sich der WRC Promoter vor allem um die Einführung der neuen Elektro-Klasse RX1e kümmern, die ab 2022 neben den benzinbetriebenen Supercars in der WRX fahren sollen.

"Wir freuen uns, mit WRC Promoter zusammenzuarbeiten und auf die bahnbrechende elektrische Zukunft in der Rallycross-WM hinzuarbeiten", sagt Peter Bayer, FIA-Generalsekretär für den Sport. "Die FIA und WRC Promoter haben eine gemeinsame Vision entwickelt, wie man zum Nutzen und zum Wachstum des Rallycross zusammenarbeiten kann."

"Unsere jeweiligen Teams arbeiten an einer langfristigen Vereinbarung, freuen sich auf den Beginn der Arbeit an der Meisterschaft 2021 und auf die Entwicklung des Sports in Richtung einer hellen, nachhaltigeren und grüneren Zukunft."

WRC Promoter sieht "bahnbrechende Zukunft" für die WRX

"Wir haben mit dem Unternehmen als Promoter der Rallye-WM über mehrere Jahre hinweg intensiv zusammengearbeitet und wir erwarten, dass sie die gleiche Energie und Dynamik in die Förderung des Rallycross einbringen werden", so Bayer weiter.

Jona Siebel, Geschäftsführer der WRC Promoter GmbH, ergänzt: "Die WRX steht an der Schwelle zu einer innovativen und bahnbrechenden Zukunft. Wir sehen ein starkes Wachstumspotenzial in allen Bereichen und WRC Promoter freut sich, an der Spitze einer Serie zu stehen, die sich auf nachhaltige Technologie und E-Mobilität konzentriert."

"Rallycross bietet atemberaubenden Nervenkitzel und wir werden neue Grundlagen schaffen, um eine ansprechende und fortschrittliche Plattform für unser globales Publikum und unsere Partner zu schaffen", verspricht Siebel.

Motorsport-Total.com

Weitere Artikel:

Neuer Fabia so groß wie ein Golf 4

Skoda Fabia 2021: erste Infos

So ganz will Skoda die Katze noch nicht aus dem Sack lassen. Sprich: verraten, wie der neue Skoda genau aussieht. Zu einer Vielzahl von Fakten und Daten liefern die Tschechen nämlich bisher nur Fotos von kräftig getarnten Prototypen.

Dacias neues Flaggschiff

Das ist das Dacia Bigster Concept

Im Rahmen der Zukunfts-Strategie "Renaulution" der Groupe Renault spielt auch die Tochtermarke Dacia eine wichtige Rolle. Bis 2025 sollen drei weitere neue Modelle hinzukommen. Eines davon wildert im Revier des VW Tiguan. Einen ersten Vorgeschmack liefert der Dacia Bigster.

Erster LeMans-Gesamtsieg ist 70 Jahre her

Jaguar C-type: Auferstehung zum Jubiläum

Zur Feier des 70-jährigen Jubiläums des ersten Jaguar-Gesamtsieges mit dem legendären C-type bei den 24 Stunden von Le Mans legt Jaguar Classic den legendären C-type als Continuation-Modell auf.

Ein schmuckes zweisitziges Puch-Mopperl in der Farbkombination Lindgrün/Beige, das uns da vor dem Clublokal/Museum der Puch Freunde Steyrtal zufällig vor die Kamera gestellt wurde.