MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Stockcar: Finale
Foto: Walter Vogler

Auf zum letzten Gefecht!

In Natschbach-Loipersbach geht am kommenden Samstag, dem 21. Oktober, der finale Renntag der Stockcar Racing Saison 2023 über die Bühne

Unter dem Motto „Last Action“ steht der kommende Samstag in Natschbach-Loipersbach. Im wahrsten Sinn des Wortes. Denn der fünfte Renntag zum Stockcar Racing Cup 2023 ist gleichsam der letzte in dieser Saison.

Genau 50 Starter umfasst die Nennliste zu diesem Spektakel, was einen Teilnehmerrekord bedeuten würde. Allein 17 davon haben sich für die F2-Klasse gemeldet, wo er Titelkampf noch offen ist, der Grafenbacher Matthias Rumpler jedoch als Titel-Topfavorit gilt. Er liegt vor dem letzten Renntag 68 Punkte vor Titelverteidiger Bernd Herndlhofer und 125 Zähler vor Paul Bierl aus Seibersdorf. Mit Sjoerd Kranenburg und Bob de Jong mischen diesmal auch wieder zwei Toppiloten aus den Niederlanden mit und könnten dem einen oder anderen wichtige Punkte wegschnappen.

Bei den heiß umfehdeten Saloon Cars spricht eigentlich alles für den Landschacher Andreas Haider, der in der Gesamtwertung 110 Punkte mehr aufweist als sein erster Verfolger Marcel Burghart aus Mürzzuschlag. Mit weiteren zwei Punkten Rückstand hat auch Andre Haider, ebenfalls aus Landschach, noch Minichancen auf die Meistertrophäe.

Der Käse gegessen ist wohl in der Heckklasse. Hier müssten beim Saisondominator Stefan Holzer aus Oberwart schon alle Stricke reißen, dass er seinen zweiten Titel nach 2022 nicht nach Hause fährt.

Hochspannung herrscht am letzten Renntag noch in der Jugendklasse, wo Emanuel Haider aus Landschach, Jayden Holzer aus Oberwart und Tobias Tastel aus Schwarzau/Gebirge nur 32 Punkte trennen.

Das Samstags-Spektakel beginnt mit den ersten Vorläufen um 13.30 Uhr auf der Sportanlage Natschbach, Guntramserstraße. Eintrittspreise von 10 bis 14,99 Jahren 5 Euro, ab 15 Jahren 10 Euro.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Gegen den RB20 ist weiterhin kein Kraut gewachsen: Verstappen gewinnt in Dschidda vor Perez und Leclerc - Ferrari-Debütant Bearman und Hülkenberg in den Punkten

Bergrallyecup: Demmerkogel

Saisonauftakt Bergrallyecup 2024

Bei trockenem, aber recht windigen Bedingungen ging am Demmerkogel in der südsteirischen Toscana der 1. Lauf zum Herzogmotorsport Bergrallyecup 2024 in Szene.

Winward enthüllt Designs

"Mamba" 2024 doch im DTM-Einsatz!

Wieso die "Mamba" 2024 vor allem in der Anfangsphase der Saison für Verwirrung sorgen könnte und mit welcher Optik Winward die Mercedes-Historie beschwört

Nachgefragt beim viermaligen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel: Ob er wirklich über ein Comeback nachdenkt und mit wem echte Gespräche stattfinden